16. November 2020 / 19:13 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Alles wie vor zwei Jahren?

Die tägliche VfL-Meinung: Alles wie vor zwei Jahren?

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg steht vor spannenden Wochen, findet SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Anzeige

Erst auf Schalke, dann gegen Bremen, in Köln, gegen Frankfurt, bei den Bayern, gegen Stuttgart und dann noch kurz vor Heiligabend Pokal gegen Sandhausen - auf die VfL-Profis warten in der kalten Jahreszeit heiße Wochen. Spannende Wochen, in denen sich entscheiden wird, ob die Wolfsburger weiterhin in der Spitzengruppe der Liga bleiben. Nach sieben Spieltagen ist der VfL Sechster. Und schaut man auf die Gegner, dann hat der VfL im Vergleich mit Schalke, Bremen, Köln, Frankfurt und Stuttgart Aufgaben vor der Brust, die er eigentlich meistern kann, wenn man sich seinen Kader anschaut.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Und dieser Kader steht Trainer Oliver Glasner - bis auf den verletzten Daniel Ginczek (Rücken) - erstmals wieder fast komplett zur Verfügung. Sowohl hinten rechts als auch hinten links hat der Coach jetzt mehr Alternativen, das gilt auch fürs Mittelfeld, da steht Kapitän Josuha Guilavogui vor der Rückkehr. Die personellen Voraussetzungen stimmen also für den Jahres-Endspurt. Ein Endspurt, der so werden soll wie vor zwei Jahren, denn damals hatten die Wolfsburger 16 von 18 möglichen Punkten aus den letzten sechs Partien eingefahren. Nun steht wieder ein Sechserpack in der Liga an...

e.hensel@waz-online.de

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!