22. Juli 2021 / 20:08 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Brekalo weg? Das wäre für alle Seiten gut

Die tägliche VfL-Meinung: Brekalo weg? Das wäre für alle Seiten gut

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Josip Brekalo will den VfL Wolfsburg verlassen. Das könnte für alle Seiten die richtige Entscheidung sein, findet SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Anzeige

Im Sommer 2016 verbrachte Josip Brekalo seine ersten Tage als VfLer im Trainingslager in Bad Waltersdorf, fünf Jahre später ist der VfL wieder im Trainingslager in der Steiermark - und für Brekalo könnten es die letzten Tage beim Wolfsburger Fußball-Bundesligisten sein. Der kroatische Nationalspieler will weg, diesmal soll es wirklich klappen, nachdem es fast in jeder Transferperiode Wechselgerüchte um den Flügelspieler gegeben hatte, ein Transfer aber nie zustande kam.

Anzeige

Als Brekalo jüngst mal erneut seine Zukunft offen ließ, gab's Kritik von Manager Jörg Schmadtke, was nachvollziehbar war. Denn Brekalo hat mal wieder eine Saison mit Höhen und Tiefen hinter sich. Nach vier Jahren Wolfsburg und einer zwischenzeitlichen einjährigen Leihe nach Stuttgart bleibt festzuhalten: Brekalo kommt beim VfL nicht mehr weiter, dem hoch veranlagten Offensivmann fehlt einfach die Konstanz.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Und so kann ein von der Brekalo-Seite angestrebter Wechsel für alle am Ende gut sein - für den 23-Jährigen, der bei einem neuen Klub neu anfangen kann und für den VfL, der einen hohen zweistelligen Millionenbetrag für den kroatischen Nationalspieler kassieren dürfte.

e.hensel@waz-online.de