29. September 2020 / 19:37 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Dem Ziel ganz nah

Die tägliche VfL-Meinung: Dem Ziel ganz nah

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung © Boris Baschin
Anzeige

Der VfL Wolfsburg muss mit AEK Athen noch eine Hürde nehmen, um in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. Trotz der dritten englischen Woche in Folge ist der Bundesligist klarer Favorit, meint SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Es ist das große Ziel der VfL-Profis, in die Gruppenphase der Europa League einzuziehen. In der vorletzten Saison hatten sie das als Tabellensechster direkt über die Liga geschafft, in der vergangenen Saison sah das auch lange so aus, bevor die Wolfsburger am letzten Spieltag dann doch noch auf Platz sieben rutschten und in die Europa-League-Quali mussten. Mit den Siegen bei FK Kukesi (Albanien) und gegen Desna Chernihiv (Ukraine) hat der VfL seine Pflicht in diesen Spielen erfüllt.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Nun sind Kapitän Josuha Guilavogui und Co. ihrem Ziel ganz nah. Es steht die letzte Hürde an, die ist gewiss ein bisschen höher als zuletzt. AEK ist heimstark und hat zwei, drei Spieler im Team, die die Wolfsburger Defensive ordentlich beschäftigen könnten. Und doch ist Wolfsburg in diesem Duell klarer Favorit – obwohl der VfL im Vorfeld dieser Partie mit einigen personellen Sorgen (Torjäger Weghorst und Torhüter Casteels sind angeschlagen) zu kämpfen hat, und die Profis gerade ihre dritte englische Woche in Folge spielen.

_e.hensel@waz-online.de_

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.