14. Dezember 2020 / 19:36 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Denk' nach, Wout!

Die tägliche VfL-Meinung: Denk' nach, Wout!

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Stürmer Wout Weghorst hat für seinen fragwürdigen Corona-Post viel Widerspruch bekommen. Ein gutes Zeichen, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.

Anzeige

Es ist das gute Recht von Wout Weghorst, seine Meinung zum Thema „Impfen“ online zu verkünden. Ebenso ist es mein gutes Recht, alle für Idioten zu halten, die gemeinsame Sache mit Verschwörungstheoretikern und Corona-Leugnern machen. Das ist Meinungsfreiheit.

Anzeige

Was bei dieser Gelegenheit immer gern missverstanden wird: Meinungsfreiheit schützt nicht vor Widerspruch. Wer meint, dass der Mond aus Käse bestünde, dass auf Montag stets Donnerstag folge oder dass Corona zur Unterdrückung der Menschheit erfunden wurde, muss eben damit leben, dass viele Leute sagen: Nee, stimmt nicht.

Mehr vom SPORTBUZZER

So gesehen war der Shitstorm, den der VfL-Stürmer für seinen Instagram-Post bekommen hat, ein gutes Zeichen. Denn er zeigte, dass es weit mehr Widerspruch als Zustimmung für gefährliche Ansichten gibt.

Man kann dem Fußballer zugute halten, dass er vor allem unüberlegt gehandelt und womöglich auch seine Vorbildfunktion unterschätzt hat. Aber wenn er selbst sagt. dass „man sich bei diesem, wie auch generell bei allen anderen Themen so gut wie möglich selbst informieren sollte“, dann möchte man ihm zurufen: Ja, informier dich. Und denk nach, welche Wirkung es haben kann, wenn du etwas im Netz postest.