11. März 2021 / 20:36 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Der Pflock ist eingeschlagen, zurück zum Sport

Die tägliche VfL-Meinung: Der Pflock ist eingeschlagen, zurück zum Sport

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Oliver Glasners Bekenntnis zum VfL Wolfsburg ist weiter zu allgemein gehalten, um daraus eine Garantie für seinen Verbleib ableiten zu können, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.

Anzeige

Oliver Glasners klare Ansage zu den Wechsel-Gerüchten um seine Person wird zwar nicht alle Spekulationen in näherer und mittlerer Zukunft verhindern, aber immerhin hat der Trainer jetzt erst einmal einen eigenen Pflock in die Diskussion geschlagen. Seine Sicht der Dinge kurz zusammengefasst: Mit Gladbach habe ich nicht geredet, meine Ausstiegsklausel geht keinen was an und fragt mich bloß nicht mehr danach. Zurück zum Sport.

Anzeige

Sein Bekenntnis zum VfL ist weiterhin zu allgemein gehalten, um daraus eine Garantie für seinen Verbleib in Wolfsburg ableiten zu können. Aber immerhin wurde klar, dass die Frage nach seiner Zukunft und deren öffentliche Antwort-Suche nicht komplett an ihm abprallt.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Ansonsten bleibt bestehen, was schon vor Glasners Klartext am Donnerstag galt: Solange die Mannschaft erfolgreich ist, wird niemand den Zusammenhang zwischen Trainer-Diskussion und Leistungen auf dem Platz suchen. Am Samstag kommt Schalke, das ist eine einerseits blöde Aufgabe, weil der VfL quasi nur verlieren kann. Andererseits ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ein Wolfsburger Sieg für das sorgt, was Glasner am wichtigsten ist: dass es um Sport geht.