03. März 2021 / 23:10 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Die dumme Floskel, die in Wolfsburg diesmal stimmt

Die tägliche VfL-Meinung: Die dumme Floskel, die in Wolfsburg diesmal stimmt

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

"Jetzt auf die Liga konzentrieren" - das ist oft eine ganz dumme Floskel. Für den VfL Wolfsburg ist es nach dem Pokal-Aus in Leipzig mehr, findet SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.

Anzeige

Der VfL ist nicht an irgendwem gescheitert, sondern an der schwersten Aufgabe, die im Viertelfinale der DFB-Pokal-Saison möglich war. RB Leipzig, ähnlich stabil wie die Wolfsburger, setzte sich nicht unverdient durch - und wird jetzt auch den Cup holen. Der Verein ist jung, seine Entstehung nach wie vor durchaus sehr diskussionswürdig, aber trotzdem gebührt den Sachsen Respekt. Was dort allein im letzten Jahrzehnt an fußballerischer Klasse aufgebaut wurde, ist aller Ehren wert.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Auch darum ist RB nun Cup-Favorit, und vielleicht sogar ein Kandidat für das Double. Den Wolfsburgern bleibt das, was oft eine dumme Floskel ist: Man könne sich jetzt eben auf die Liga konzentrieren. Diesmal allerdings steckt in diesem eigentlich abgedroschenen Satz eine Menge Wahrheit: Das kann, sollte und wird der VfL jetzt wirklich. Denn das 0:2 am Mittwoch mag verdient gewesen sein, ein Rückschlag ist es nicht. Denn der VfL hat zuletzt gezeigt, dass er kein Stimmungsteam ist - sondern ein Gefüge, in dem es stimmt. Und so können am Saisonende vielleicht beide lachend auf dieses Viertelfinale zurückblicken. RB, weil sie mindestens einen Titel haben. Und der VfL, weil er unter den ersten Vier der Liga geblieben ist..

pahlmann@waz-online.de