07. September 2020 / 09:00 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Es geht in die richtige Richtung

Die tägliche VfL-Meinung: Es geht in die richtige Richtung

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Bei der Generalprobe am Samstag beim 1. FC Magdeburg hat der VfL Wolfsburg vor allem in der Offensive überzeugt. In Sachen Tore geht es in die richtige Richtung, meint SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Anzeige

Bei der Analyse der vergangenen Saison war schnell klar, was dem VfL fehlte: Tore! Nur 48 Treffer waren es, zu wenig für einen Klub, der auch in der neuen Saison um die internationalen Plätze mitspielen möchte. Zu Beginn der Vorbereitung schien es so, als ob der VfL seine Harmlosigkeit vor der gegnerischen Kiste nicht in den Griff bekommen könnte. Aber das 3:0 im vorletzten Test in Köln deutete Besserung in Sachen Tore an, das 4:1 in Magdeburg am Samstag zeigte dann: Beim VfL, der am Samstag mit dem Pokalspiel gegen Fürstenwalde sein erstes Pflichtspiel absolviert, geht es in die richtige Richtung.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Und das, obwohl dem VfL in Magdeburg mit Kevin Mbabu, Xaver Schlager, Renato Steffen, Josip Brekalo (alle bei ihren Nationalteams) Stammspieler fehlten, zudem war auch noch Top-Torjäger Wout Weghorst (Nackenprobleme) ausgefallen. Alles gut also in Sachen Tore? Ja und nein. Gut ist’s, dass der VfL in den letzten beiden Tests einen Schritt nach vorn gemacht hat, aber ob der groß genug war, dafür muss man die ersten Liga-Spiele abwarten.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!