13. Oktober 2021 / 20:02 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Jung und wild ist nicht alles...

Die tägliche VfL-Meinung: Jung und wild ist nicht alles...

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg will sich weitere Talente angeln. Das ist gut. Aber am Ende braucht es die richtige Balance aus Jung und Alt, sagt SPORTBUZZER-Redakteur Jürgen Braun.

Mit Ricardo Pepi hat der VfL das nächste Top-Talent an der Angel – eines, das vorm Tor eiskalt ist. In 53 Liga-Spielen gelangen dem US-Boy 16 Treffer, 13 davon in dieser MLS-Saison. Dabei ist Pepi erst 18 Jahre alt und somit längst nicht fertig in seiner Entwicklung. Letzteres ist aber ein interessanter Punkt, ganz unabhängig davon, ob auch dieser Transfer realisiert wird.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Der VfL hat sich ganz hervorragend umgestellt, holt Spieler mit Perspektive. Aber: nicht jeder wird es packen. Und die, die durchstarten, wecken schnell Begehrlichkeiten oder sind gar nicht zu halten. Admir Mehmedi, der erfahrenste VfLer, spielt keine Rolle mehr, ob Jay Brooks bleibt, ist noch offen. So vernünftig und richtig der Kurs des VfL ist – auch mit Blick auf das angepeilte Ziel „international überwintern“ wäre eine Investition in einen gestandenen, erfahrenen Spieler mit Leader-Qualität vielleicht auch keine schlechte Idee.

[braun@waz-online.de]