21. Juli 2021 / 18:07 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Kein Wechsel, kein Problem

Die tägliche VfL-Meinung: Kein Wechsel, kein Problem

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Maxence Lacroix bleibt beim VfL Wolfsburg - obwohl RB Leipzig ihn wollte, er selbst auch mit einem Wechsel geliebäugelt hat. Geht das gut? Ja, sagt SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Anzeige

Ein Spieler will wechseln, sein Verein lässt ihn aber nicht - und dann lässt sich der Spieler hängen... Das hat es im Millionen-Geschäft Fußball schon zuhauf gegeben. Aber es geht auch anders, wie man beim VfL gerade sieht. Im VfL-Trainingslager in Bad Waltersdorf lässt sich Maxence Lacroix keineswegs hängen. Stammplatz, Top-Leistungen, Shootingstar - der junge Franzose war einer der spannendsten jungen Spieler der gesamten vergangenen Bundesliga-Saison. Viele Klubs hatten und haben ihn im Visier. RB Leipzig wollte ihn unbedingt, er selbst schien einem Wechsel ebenfalls nicht abgeneigt.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Aber jetzt hat Manager Jörg Schmadtke ein Machtwort gesprochen. Lacroix bleibt! Und die Frage, ob sich der hoch talentierte Abwehrmann hängen lässt, kann schon jetzt mit Nein beantwortet werden. Der 21-Jährige ist kein Stinkstiefel, der nun Ärger macht. Ganz im Gegenteil: Lacroix haut sich rein - das zeigt, dass er einen guten Charakter hat. Klar ist aber auch: Leipzig und Co. werden ihn nicht aus den Augen verlieren, spätestens im nächsten Sommer wird es die nächsten Millionen-Angebote für ihn geben.

e.hensel@waz-online.de