30. August 2021 / 21:02 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: So viel Action wie lange nicht

Die tägliche VfL-Meinung: So viel Action wie lange nicht

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg hat am Montag kurz vor Torschluss für richtig Wirbel auf dem Transfermarkt gesorgt. Doch das muss nicht schlecht sein, meint SPORTBUZZER-Redakteur Marcel Westermann.

Was war denn bitte am Montag beim VfL los? Dodi Lukebakio von Hertha verpflichtet, Omar Marmoush nach Stuttgart verliehen, Marcel Beifus an St. Pauli abgegeben, den Vertrag mit Dominik Marx aufgelöst. Zudem stehen Marin Pongracic und Josip Brekalo vor einem Last-Minute-Abschied. So viel Action hatte es vor einem Transfer-Ende (das Wechselfenster schließt am Dienstag) in Wolfsburg lange nicht gegeben. In den vergangenen Jahren war der Endspurt ziemlich ruhig verlaufen, der Kader hatte früh festgestanden.

Anzeige

In diesem Jahr ist es anders – und das muss nicht schlecht sein. Der VfL hat seinen Kader punktuell verstärkt, mit Lukebakio einen weiteren Offensivmann dazugewonnen. Und die Wolfsburger haben Spieler, die wenig Chancen auf Einsatzzeit hatten, abgegeben.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Der VfL-Kader ist sowohl in der Breite als auch von der Qualität her gut aufgestellt. Eine Mischung aus erfahrenen und jungen, entwicklungsfähigen Spielern ist vorhanden. Das und der Saison-Start machen Lust auf mehr.

westermann@waz-online.de