25. Juli 2021 / 19:21 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Warum der nächste Test ruhig 1:5 verloren gehen darf

Die tägliche VfL-Meinung: Warum der nächste Test ruhig 1:5 verloren gehen darf

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg hat jetzt vier Testspiele nacheinander verloren. Das kann man schlimm finden - sollte man aber nicht, meint SPORTBUZZER-Redakteur Andreas Pahlmann.

Jetzt aber! Gegen Atletico sollte der VfL Wolfsburg am Samstag zur Abwechslung mal wieder ein Testspiel gewinnen! Sonst droht Vorbereitungsfrust, weil eine Fußballer-Seele nun einmal Siege für ein gedeihliches Vorankommen braucht. Denn ohne Erfolgserlebnisse kann die Stimmung zum Pflichtspielstart ganz schnell ganz unten sein! Ja, so kann man das sehen. Muss man aber nicht. Oder besser: Sollte man nicht. Denn es gibt im Profifußball eine Jahrzehnte alte Konstante: In Testspielen sind die Ergebnisse wurscht. Wichtiger ist die Leistung – und manchmal nicht einmal die.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Vor sechs Jahren hatte der VfL schon einmal sein letztes Testspiel vor der Saison gegen Atletico Madrid. Es ging 1:5 verloren. „Ich bin restlos sauer“, schimpfte Trainer Dieter Hecking anschließend über die enttäuschende Leistung der Mannschaft. Wer das Spiel gesehen hat, durfte Angst um die Saison haben. Neun Monate später war der VfL Vizemeister und deutscher Pokalsieger...

pahlmann@waz-online.de