18. November 2019 / 08:23 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Was Wolfsburg besser kann als Bayern, Schalke, Bayer

Die tägliche VfL-Meinung: Was Wolfsburg besser kann als Bayern, Schalke, Bayer

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Der VfL Wolfsburg gewann mit 3:1 beim FC Bayern.
Der VfL Wolfsburg gewann mit 3:1 beim FC Bayern.
Anzeige

In einer Kategorie ist der VfL Wolfsburg besser als alle anderen deutschen Top-Klubs: Nirgendwo sonst gehört der Frauenfußball so sehr zur Vereins-DNA wie beim VfL.

Mehr zum VfL Wolfsburg

Dass die ganze Stadt stolz sei, ist eine Formulierung aus dem Textbaustein-Kasten für Reden bei Sportler- und Sportlerinnen-Ehrungen. Manchmal aber verliert diese Formulierung ihre Beliebigkeit.

Anzeige

Keiner macht es so wie der VfL

Sollten die Männer-Bundesliga-Klubs auch Frauenteams haben? Einige machen es vor: Leverkusen eher nebenbei, Hoffenheim recht ordentlich, der FC Bayern mit weniger Engagement als es in diesem Gigantenklub möglich wäre. Und Schalke und Dortmund, darauf wies Nationaltorhüterin Almuth Schult jetzt wieder hin, machen’s gar nicht. Zwingend kann man keinen, aber man kann feststellen: Keiner macht es so wie der VfL, in keiner anderen Stadt existieren Männer- und Frauenfußball mit so großer Akzeptanz nebeneinander wie in Wolfsburg, nirgendwo sonst gehört der Frauenfußball so sehr zur Vereins-DNA.

Dass die VfL-Frauen weiterhin die Chance haben, alle drei Titel zu gewinnen, kann man da auch mal wichtiger nehmen als Männerfußball. In Wolfsburg wundert sich darüber wahrscheinlich niemand. Und darauf kann man stolz sein.

Anzeige

pahlmann@waz-online.de