11. April 2021 / 21:04 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Wieder aufstehen? Wolfsburg kann das!

Die tägliche VfL-Meinung: Wieder aufstehen? Wolfsburg kann das!

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung. © dpa
Anzeige

Der VfL Wolfsburg kassierte in Frankfurt erst seine vierte Liga-Niederlage in dieser Saison. Doch wenn's ums Wiederaufstehen geht, muss man sich keine Sorgen machen, meint SPORTBUZZER-Redakteur Engelbert Hensel.

Der VfL hat ein Spiel verloren – ein Satz, den man im Zusammenhang mit dem Wolfsburger Fußball-Bundesligisten in dieser Saison selten gelesen hat. Das 3:4 in Frankfurt war erst die vierte Niederlage in dieser Spielzeit – nachdem der VfL zuvor bei 1899 Hoffenheim, in Dortmund und bei den Bayern verloren hatte. Und wer nach diesen Niederlagen geglaubt hatte, sie werde Maximilian Arnold und Co. womöglich aus der Bahn werfen, musste schnell feststellen, dass er mit diesem Gedanken auf dem Holzweg war.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Die VfLer standen wieder auf, wie es in der Fußballersprache gern mal heißt. Nach dem 1:2 bei den Bayern wurde hernach Stuttgart geschlagen, nach dem 0:2 in Dortmund gab’s ein 2:2 bei Union, nach dem 1:2 bei 1899 ein 5:0 gegen Schalke. Diesmal wird’s jedoch schwerer werden, denn am Samstag kommen die Bayern. Und die sind trotz aller internen Probleme und Verletzungssorgen weiterhin Spitzenreiter der Bundesliga.

e.hensel@waz-online.de