15. Januar 2021 / 23:46 Uhr

Die tägliche VfL-Meinung: Es steht einiges auf dem Spiel

Die tägliche VfL-Meinung: Es steht einiges auf dem Spiel

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die tägliche VfL-Meinung
Die tägliche VfL-Meinung
Anzeige

Der VfL Wolfsburg bekommt es am Samstag mit RB Leipzig zu tun. Und da steht das Team von Trainer Oliver Glasner einiges auf dem Spiel, meint SPORTBUZZER-Redakteur Marcel Westermann.

Anzeige

Der VfL Wolfsburg spielt guten Fußball, war nah dran, gegen die Spitzenmannschaften etwas zu holen und gehört zu den Top Sechs der Bundesliga – doch Letzteres könnte sich im Falle einer Niederlage gegen Leipzig am Samstag ändern. Denn die Konkurrenz lauert. Sollte Gladbach in Stuttgart mindestens einen Punkt holen sowie Freiburg beim FC Bayern und Frankfurt gegen Schalke gewinnen, würde der VfL auf Rang neun abrutschen.

Anzeige
Mehr zum VfL Wolfsburg

Schlimm wäre das nach 16 Spieltagen zwar nicht, das internationale Geschäft kann das Team von Trainer Oliver Glasner trotzdem noch erreichen. Dennoch steht für Wolfsburg gegen RB einiges auf dem Spiel, denn als Gejagter spielt es sich meist leichter als als Jäger. Und nicht nur das: Sollte es gegen die Sachsen keinen Sieg geben, wäre es das dritte Spiel in Folge ohne Dreier für den VfL – und das wäre nicht förderlich für das Selbstbewusstsein.

westermann@waz-online.de