18. Januar 2020 / 21:33 Uhr

Die VfL-Stimmen zur Niederlage gegen Köln: "Haben Geschenke verteilt"

Die VfL-Stimmen zur Niederlage gegen Köln: "Haben Geschenke verteilt"

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Maximilian Arnold ist gar nicht zufrieden mit der Leistung seiner Wolfsburger.
Maximilian Arnold ist gar nicht zufrieden mit der Leistung seiner Wolfsburger. © imago images/Beautiful Sports
Anzeige

Gegen den 1.FC Köln hat die Leistung des VfL Wolfsburg nicht gereicht. Bei effektiven Kölnern mussten sich die Wölfe mit 1:3 geschlagen geben. Der VfL-Trainer Oliver Glasner zeigte sich nach der Partie alles andere als zufrieden. Hier könnt ihr nachlesen, was unter anderem er zu der Niederlage sagt.

Anzeige

Die Stimmen zum Spiel zwischen dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg

Oliver Glasner: „Wir haben uns viele Chancen herausgespielt, die Spieler haben bis zuletzt alles gegeben, auch nach dem 0:3 haben wir nicht aufgesteckt, die Körpersprache hat mir gefallen. Wir haben auch nach dem 1:3 versucht, noch das zweite Tor zu schießen. Aber heute war es so, dass wir im eigenen 16er nicht gut genug waren – und gegnerischen Strafraum, dort, wo die Spiele entschieden werden, waren wir es auch nicht.“ Zur Galerie
Oliver Glasner: „Wir haben uns viele Chancen herausgespielt, die Spieler haben bis zuletzt alles gegeben, auch nach dem 0:3 haben wir nicht aufgesteckt, die Körpersprache hat mir gefallen. Wir haben auch nach dem 1:3 versucht, noch das zweite Tor zu schießen. Aber heute war es so, dass wir im eigenen 16er nicht gut genug waren – und gegnerischen Strafraum, dort, wo die Spiele entschieden werden, waren wir es auch nicht.“ ©
Mehr zum Thema #KOEWOB

Nach der ersten Hälfte stand es schon 2:0 für den 1. FC Köln. Die Wölfe konnten ihren offensiven Beginn nicht durchziehen und wirkten spätestens nach dem Gegentreffer verunsichert. Ein Anschlusstreffer durch den eingewechselten Renato Steffen in der 66. Spielminute konnte auch nichts mehr ausrichten.

Für den VfL Wolfsburg gibt es nach dem Spiel Gesprächsbedarf. Was die Verantwortlichen und Spieler zu der Niederlage sagen, könnt ihr hier nachlesen.