21. November 2020 / 17:27 Uhr

Die Wölfe in Noten: So war der VfL Wolfsburg bei Schalke 04 in Form

Die Wölfe in Noten: So war der VfL Wolfsburg bei Schalke 04 in Form

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Jubel nach dem zweiten Tor: Admir Mehmedi, Renato Steffen, Torschütze Xaver Schlager und Wout Weghorst (v. l.)
Der Jubel nach dem zweiten Tor: Admir Mehmedi, Renato Steffen, Torschütze Xaver Schlager und Wout Weghorst (v. l.) © 2020 Getty Images
Anzeige

Achtes Spiel in Folge ohne Niederlage: Der VfL Wolfsburg holte bei Schalke 04 mit 2:0 (2:0) seinen dritten Saisonsieg, blieb weiter ungeschlagen. Wie die Wolfsburger beim 24. sieglosen Spiel der Schalker in Serie drauf waren, erfahrt ihr hier.

Anzeige

Für Wolfsburg war es der erste Saison-Erfolg in der Fremde, zuvor hatte es in drei Anläufen jeweils mit 1:1 einen Punkt gegeben. Vor allem in der ersten Hälfte machte der VfL viel Druck, führte so schon früh durch Wout Weghorst. Xaver Schlager legte bald nach, im zweiten Durchgang konnte Wolfsburg allerdings nicht erhöhen - musste der VfL aber auch gar nicht, gefährlich wurden die Gastgeber kaum.

Anzeige
<b>Koen Casteels</b>: Gute Strafraumbeherrschung, da, wenn er gebraucht wurde – wie etwa bei den Versuchen von Paciencia und Raman. - Note: 3 Zur Galerie
Koen Casteels: Gute Strafraumbeherrschung, da, wenn er gebraucht wurde – wie etwa bei den Versuchen von Paciencia und Raman. - Note: 3 ©

Was meint ihr? Bewertet hier die Leistung der VfL-Profis:

von Redaktion Sportbuzzer