09. Januar 2021 / 17:32 Uhr

Die Wölfe in Noten: So war der VfL Wolfsburg bei Union Berlin Form

Die Wölfe in Noten: So war der VfL Wolfsburg bei Union Berlin Form

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Taiwo Awoniyi gegen Marin Pongracic
Taiwo Awoniyi gegen Marin Pongracic © 2021 Pool
Anzeige

Es war ein spannendes Gastspiel des VfL Wolfsburg bei Union Berlin. Trotz fast einer ganzen Hälfte in Unterzahl holte der VfL beim 2:2 (1:1) einen Punkt - hier erfahrt ihr, wie die Grün-Weißen dabei in Form waren.

Anzeige

Wieder mal ein Unentschieden: Für den VfL war das 2:2 in Berlin das siebte Remis der Saison - genauso übrigens für die Gastgeber, die mit dem Punkt vorerst auf Platz vier klettern konnten. Wolfsburg bleibt indes Sechster, muss vorerst aber auf Maximilian Arnold verzichten: Der 26-Jährige sah nach einem Foul an Taiwo Awoniyi als letzter Mann die Rote Karte.

Anzeige

Einzelkritik: Union Berlin - VfL Wolfsburg

<b>Koen Casteels</b>: Hat Glück bei seinem überflüssigen Ausflug in der 2. Minute, als Becker das leere Tore nicht trifft, löste ansonsten zunächst alle Probleme - auch die, für die seine Mitspieler per Rückpass sorgten - souverän. Allerdings: Bei Flanken ein paar leichte, ungewohnte Unsicherheiten. - Note 3. Zur Galerie
Koen Casteels: Hat Glück bei seinem überflüssigen Ausflug in der 2. Minute, als Becker das leere Tore nicht trifft, löste ansonsten zunächst alle Probleme - auch die, für die seine Mitspieler per Rückpass sorgten - souverän. Allerdings: Bei Flanken ein paar leichte, ungewohnte Unsicherheiten. - Note 3. ©

Was meint ihr? Bewertet hier die Leistung der VfL-Profis:

von Redaktion Sportbuzzer