04. Juni 2021 / 07:35 Uhr

Maradona-Statue vor WM-Quali-Spiel in Argentinien enthüllt - Diego-Foto ziert Trikot von Lionel Messi

Maradona-Statue vor WM-Quali-Spiel in Argentinien enthüllt - Diego-Foto ziert Trikot von Lionel Messi

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi hat vor einem Spiel in der WM-Qualifikation Diego Maradona geehrt.
Die argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi hat vor einem Spiel in der WM-Qualifikation Diego Maradona geehrt. © Agustin Marcarian/Pool Reuters/AP/dpa (Montage)
Anzeige

Die "Albiceleste" hat vor ihrem WM-Qualifikationsspiel gegen Chile (1:1) die Ende 2020 verstorbene Argentinien-Legende Diego Maradona geehrt. Vor dem Stadion wurde eine Statue enthüllt, Lionel Messi lief mit einem Maradona-Foto auf der Brust seines Trikots auf.

Vor einem Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft 2022 hat die argentinische Nationalmannschaft um Superstar Lionel Messi die im vergangenen Jahr gestorbene Fußballlegende Diego Maradona geehrt. Eine Statue des Weltmeisters von 1986 wurde am Donnerstag vor dem Stadion in Santiago del Estero enthüllt. „Das war ein besonderes Spiel, denn es war das erste ohne Diego“, sagte Messi nach dem Spiel gegen Chile. „Wir wissen, was ihm die Nationalmannschaft bedeutet hat, und wir wissen, dass er bei uns war.“ Vor dem Spiel trug Messi ein Foto von Maradona auf der Brust seines Trikots.

Anzeige

Maradona war am 25. November 2020 im Alter von 60 Jahren in einer privaten Wohnanlage nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt gestorben. Das ganze Land trauerte um den weltbekannten Nationalhelden. Sein Leichnam wurde im Regierungspalast Casa Rosada aufgebahrt, Tausende Menschen zogen mitten in der Corona-Pandemie an seinem Sarg vorbei. Zuletzt hatte die Staatsanwaltschaft wegen grober fachlicher Fehler Anklage gegen Maradonas Ärzte- und Pflegeteam erhoben.

Argentinien mit Remis gegen Chile - Corona-Ärger um Vidal

Die Nachbarländer Argentinien und Chile trennten sich am Donnerstag 1:1 unentschieden. Messi traf in der 24. Minute nach einem Foul des Chilenen Guillermo Maripán an Lautaro Martínez per Strafstoß zum 1:0. Alexis Sánchez glich für die Gäste in der 36. Minute nach einem Freistoß von Bundesliga-Profi Charles Aránguiz und einer Vorlage von Gary Medel aus. In der zweiten Halbzeit spielte Argentinien zwar mehrere Chancen heraus, scheiterte allerdings immer wieder am chilenischen Schlussmann Claudio Bravo.

Nach dem 1:1 in Santiago del Estero steht Argentinien in der Qualifikationstabelle in Südamerika mit nun elf Punkten weiterhin auf Platz zwei hinter Brasilien. Chile liegt mit fünf Punkten aus fünf Spielen auf Platz sechs. Die Gäste aus Chile mussten bei dem Spiel auf ihren Star Arturo Vidal verzichten. Der frühere Bayern-Profi war vor wenigen Tagen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Vidal geriet in seinem Heimatland in die Kritik, weil er vor dem positiven Corona-Test unter anderem auf der Pferderennbahn und mit Freunden in einem Restaurant gewesen war. Das Gesundheitsministerium leitete eine Untersuchung ein um prüfen zu lassen, ob der Spieler von Inter Mailand damit das Gesundheitsprotokoll für Profi-Sportler verletzt hat.