27. November 2020 / 08:22 Uhr

Zu Ehren von Diego Maradona: Bundesliga am Wochenende mit Schweigeminute und Trauerflor

Zu Ehren von Diego Maradona: Bundesliga am Wochenende mit Schweigeminute und Trauerflor

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Bundesliga-Teams werden wie bereits alle Europacup-Mannschaften unter der Woche eine Schweigeminute zu Ehren des am Mittwoch gestorbenen Diego Maradona abhalten. Zudem werden die Klubs mit Trauerflor auflaufen.
Die Bundesliga-Teams werden wie bereits alle Europacup-Mannschaften unter der Woche eine Schweigeminute zu Ehren des am Mittwoch gestorbenen Diego Maradona abhalten. Zudem werden die Klubs mit Trauerflor auflaufen. © imago images/GEPA pictures/dpa/Montage
Anzeige

Die Bundesliga ehrt Diego Maradona am kommenden Wochenende mit zwei besonderen Gesten. Vor dem Anpfiff werden die Teams eine Schweigeminute abhalten. Zudem werden alle Mannschaften mit Trauerflor auflaufen. Das teilte die DFL am Donnerstag mit.

Anzeige

Die Fußball-Welt trauert um einen der größten Sportler der Geschichte - und auch die 1. und 2. Bundesliga beteiligen sich. Zu Ehren der am Mittwoch verstorbenen Legende Diego Maradona wird, beginnend mit dem Zweitliga-Freitagsspielen, vor jeder Partie eine Schweigeminute abgehalten. Das teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Donnerstag mit. Neben der Gedenkminute werden alle Mannschaften der beiden Profi-Ligen in Deutschland am Spielwochenende mit einem Trauerflor an den Ärmeln auflaufen.

Anzeige

Schon bei allen Europacup-Spielen vom Mittwoch und Donnerstag ehrten alle teilnehmenden Mannschaften im Auftrag der UEFA den verstorbenen argentinischen Volkshelden Maradona ebenfalls mit einer Schweigeminute vor dem Anpfiff.

Mehr vom SPORTBUZZER

Fußballidol Maradona war am Mittwoch im Alter von 60 Jahren in Argentinien gestorben. Medienberichten zufolge starb Maradona in seinem Haus in Tigre nördlich von Buenos Aires an einem Herzinfarkt. Die argentinische Regierung ordnete kurz nach dem Tod des Weltmeisters von 1986 eine dreitägige Staatstrauer an.