06. Juni 2019 / 11:56 Uhr

Dieses Trainer-Duo wird der Bezirksliga fehlen

Dieses Trainer-Duo wird der Bezirksliga fehlen

Pascal Mäkelburg und Jonas Präger
RedaktionsNetzwerk Deutschland
MTV-Trainer Ralf Ende in Aktion an der Seitenlinie, Ehmen, Sport: Fußball-Bezirksliga, TSV Ehmen - MTV Gamsen Foto: Britta Schulze
Zwei Typen, die ihre Teams geprägt haben: Marvin Homann (l.) führte die FSV von der 1. Kreisklasse in die Bezirksliga, Ralf Ende (r.) formte aus dem vermeintlichen Abstiegskandidaten Gamsen ein Top-Team der Rückrunde. © Cagla Canidar/Britta Schulze
Anzeige

Mach’s gut, Bezirksliga! Mit Ralf Ende (MTV Gamsen) und Marvin Homann (FSV Adenbüttel/Rethen) beenden zwei Trainergrößen ihre Zeit in der Fußball-Bezirksliga – dabei überwiegt vor allem der Stolz auf die vergangenen Jahre an der Seitenlinie.

Anzeige
Anzeige

Gerade für den MTV Gamsen war diese Spielzeit nicht immer einfach – denn vor Saisonbeginn war sogar noch unklar gewesen, ob der MTV überhaupt für die Bezirksliga melden kann. Gegen alle Erwartungen legten die Gamsener eine super Saison hin, die das Team von Ralf Ende auf Tabellenplatz sieben beendete: „Wir sind ja so ein bisschen das Fortuna Düsseldorf der Bezirksliga. Vorher haben uns viele Leute als Absteiger gehandelt“, so Ende.

Denn im gesamten Verein ist viel passiert: Im Sommer hatten Ende, Co-Trainer Friedrich Filikidi (der als Torwart zum MTV Gifhorn gehen wird) und Spartenleiter René Dethlefs einen großen Umbruch vollzogen – mit jungen Kickern, auch aus der Kreisklasse – und daraus erneut eine stabile Bezirksliga-Mannschaft geformt: „Wir sind stolz auf die Arbeit, die wir geleistet haben. Der MTV Gamsen ist auf dem richtigen Weg“, freut sich der MTV-Coach, der nach drei intensiven Jahren mit ruhigem Gewissen an seinen Nachfolger Michael Müller übergeben kann.

Mehr zur Fußball-Bezirksliga

In der Rückrunden-Tabelle liegt Gamsen gar punktgleich mit dem VfL Wahrenholz auf Platz eins, kein Team feierte im zweiten Saisonabschnitt so viele Siege (neun) wie der MTV. Ende selbst wird sich nun erst einmal eine Auszeit vom Trainerdasein gönnen: „Ich brauche das Jahr mal zum Durchschnaufen – die Zeit hat unwahrscheinlich viel Energie gekostet.“

Auch bei der FSV Adenbüttel/Rethen gibt es einen Abschied, das wilde 3:7 gegen die SV Gifhorn war das letzte Spiel für Marvin Homann an der Seitenlinie. Dieser hatte bereits im November 2018 die Aufgabe des Traineramtes aus privaten Gründen verkündet. „Es macht mich schon wehmütig“, so Homann, der die FSV in seiner fünfjährigen Amtszeit von der 1. Kreisklasse bis in die Bezirksliga führte. „Rückblickend hatte ich wunderbare Jahre hier mit vielen schönen Erlebnissen.“

Bezirksliga: FSV Adenbüttel/Rethen - Lupo/Martini Wolfsburg II

Bezirksliga: FSV Adenbüttel/Rethen - Lupo/Martini Wolfsburg II Zur Galerie
Bezirksliga: FSV Adenbüttel/Rethen - Lupo/Martini Wolfsburg II © Sebastian Preuß
Anzeige

In der neuen Saison wird Michael Horst, der noch die Reserve trainiert, das Zepter bei der Ersten übernehmen. Homann zeigt sich guter Dinge für die FSV-Zukunft: „Ich denke, gemeinsam mit den Jungs habe ich hier richtig etwas auf die Beine gestellt. Darauf können wir alle sehr stolz sein.“

Homann und Ende – sie haben ihre Teams geprägt. Es sind zwei Typen, die der Bezirksliga in Zukunft fehlen werden.

Bezirksliga: TSV Hehlingen - MTV Gamsen Zur Galerie
Bezirksliga: TSV Hehlingen - MTV Gamsen © Britta Schulze
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN