15. September 2020 / 15:15 Uhr

Dietmar Demuth übernimmt Trainerposten beim CFC Hertha 06

Dietmar Demuth übernimmt Trainerposten beim CFC Hertha 06

Mirko Jablonowski
Märkische Allgemeine Zeitung
BSG Trainer Dietmar Demuth - hinter ihm Rauch von der Pyrotechnik beim Spiel BSG Chemie Leipzig vs SC Paderborn 07, Fussball, DFB-Pokal, 30.10.2018

DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO
War von Januar 2016 bis Dezember 2018 als Trainer bei Chemie Leipzig tätig: Dietmar Demuth. © Christian Modla
Anzeige

NOFV-Oberliga Nord: Nach fast zwei Jahren Abstinenz von der Fußballbühne tritt der 65-Jährige seinen neuen Posten beim noch punktlosen Tabellenschlusslicht an.

Anzeige

Neuer Trainerjob für Dietmar Demuth: Der 65-Jährige, der von Oktober 2007 bis Mai 2012 Coach des SV Babelsberg 03 war, heuert beim Fußball-Oberligisten CFC Hertha 06 in Berlin an. Beim Hauptstadtclub aus Charlottenburg, der mit drei Niederlagen in die Saison gestartet ist, hatte Trainer Murat Tik nach der 1:4-Auswärtsniederlage beim RSV Eintracht 1949 vor drei Wochen seinen Rücktritt erklärt. Erstmals für seine neue Mannschaft verantwortlich wird der in Potsdam wohnende Demuth am Sonntag sein, wenn die Spieler um Ex-Bundesliga-Profi Solomon Okoronkwo auswärts beim Torgelower FC Greif gefordert sind.

“Wir sind froh eine solch erfahrenen und kompetenten Trainer gefunden haben. Die Mannschaft ist auf einem hohen Level. Der Verein ist überzeugt, dass der Weg jetzt nach oben geht. Mit Ihm wollen wir unsere Ziele erreichen”, sagt CFC-Hertha-06-Präsident Ergün Cakir gegenüber TDBir SPORT.

In Bildern: Der Aufsteiger RSV Eintracht lässt weiter aufhorchen und bezwingt den CFC Hertha 06 vor 263 Zuschauern deutlich mit 4:1.

Der Aufsteiger RSV Eintracht lässt weiter aufhorchen und bezwingt den CFC Hertha 06 deutlich mit 4:1. Zur Galerie
Der Aufsteiger RSV Eintracht lässt weiter aufhorchen und bezwingt den CFC Hertha 06 deutlich mit 4:1. © Benjamin Feller

Seine letzte Trainerstation hatte Demuth bei Chemie Leipzig, wo er von Januar 2016 bis Dezember 2018 tätig war. Zuvor trainierte er unter anderem die Regionalliga-Nordost-Vertreter ZFC Meuselwitz und Berliner AK.