15. Januar 2020 / 06:00 Uhr

Dietmar Hamann über den Liga-Titelkampf, ein Hummels-Comeback beim DFB und FCB-Trainer Hansi Flick

Dietmar Hamann über den Liga-Titelkampf, ein Hummels-Comeback beim DFB und FCB-Trainer Hansi Flick

Christian Müller
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dietmar Hamann (M.) traut RB Leipzig um seinen Top-Stürmer Timo Werner (l.) die Meisterschaft zu. Zudem spricht sich der Fußball-Experte gegenüber dem <b>SPORT</b>BUZZER für ein DFB-Comeback von Mats Hummels (r.) aus. 
Dietmar Hamann (M.) traut RB Leipzig um seinen Top-Stürmer Timo Werner (l.) die Meisterschaft zu. Zudem spricht sich der Fußball-Experte gegenüber dem SPORTBUZZER für ein DFB-Comeback von Mats Hummels (r.) aus.  © imago images/Hartmut Bösener/Revierfoto/teutopress/Montage
Anzeige

Dietmar Hamann traut RB Leipzig in dieser Bundesliga-Saison die Meisterschaft zu. Zudem äußert sich der "Sky"-Experte gegenüber dem SPORTBUZZER zur Zukunft von Trainer Hansi Flick beim FC Bayern und spricht sich für ein DFB-Comeback von BVB-Profi Mats Hummels aus.

Anzeige

Dietmar Hamann zählt inzwischen längst zu den angesehensten deutschen TV-Experten. Für Sky analysiert der 59-fache Nationalspieler und Champions-League-Sieger von 2005 mit dem FC Liverpool das Geschehen in der Bundesliga, der Premier- und Champions League. Wenn ab Freitag mit der Partie des FC Schalke 04 gegen Borussia Mönchengladbach (20.30 Uhr, ZDF und Sky) die Rückrunde der Bundesliga beginnt, ist Hamann auch wieder am Ball. Zuvor gibt der 46-Jährige seine Einschätzung ...

... zum Titelrennen in der Bundesliga: "Ich glaube, dass RB Leipzig es packen kann. Man hat bei den Bayern auch gegen Ende der Hinrunde in Freiburg wieder gesehen, dass sie stottern. Allerdings glaube ich nicht, dass Borussia Mönchengladbach sich ganz, ganz oben halten kann. Was Borussia Dortmund betrifft: Das 3:3 gegen Leipzig war ein Knackpunkt. Wenn du solche Spiele nicht gewinnst, wird es schwierig, Meister zu werden. Sie hätten auf RB in dieser Begegnung drei Punkte gut machen können – so ist der Abstand aber gleich geblieben. Auf der anderen Seite würde ich es auch nicht komplett ausschließen, dass der BVB den Titel dennoch holt."

... zu den Champions-League-Plätzen: "In die Königsklasse kommen die Teams, die aktuell auch oben stehen: Leipzig, Bayern, Gladbach und Dortmund."

... zu den Absteigern: "Paderborn und Düsseldorf. Die Relegation spielt Union Berlin. Köln rettet sich, aber Fortuna wird die Kurve nicht mehr bekommen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Hamann über nächste Trainerentlassung: "Unter Druck ist Kohfeldt"

... zum Torschützenkönig: "Hinter Robert Lewandowski und Timo Werner klafft schon eine Lücke. Ich denke, dass der Bayern-Stürmer mit Coman und Gnabry die besseren Vorlagengeber neben sich hat. Darum bleibt der Pole für mich der Favorit auf die Kanone."

... zum nächsten Trainerwechsel: "Ich wünsche natürlich keinem, dass ihm das passiert. Unter Druck ist Florian Kohfeldt. Man muss auch schauen, was in Düsseldorf passiert. Ich hoffe, die Fortuna hält an Friedhelm Funkel fest. Auch in Leverkusen wird es interessant. Da muss man sich die Entwicklung rund um Peter Bosz sehr genau anschauen."

Bundesliga-Transfers: Die Tops und Flops der Hinrunde

Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Tops und Flops der Bundesliga-Zugänge zusammengestellt. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER hat die Tops und Flops der Bundesliga-Zugänge zusammengestellt. ©

... zur Trainerfrage bei den Bayern: "Ich glaube, dass Flick auch über den Sommer hinaus die beste Lösung wäre, sollte der bei Tottenham Hotspur entlassene Mauricio Pochettino kein Thema sein. Flick hat die soziale Kompetenz und das Fachwissen. Er hat eine super Art, kommt bei den Spielern und den Fans gut an. Er ist bereit, einen Youngster wie Zirkzee reinzuwerfen. Ich wüsste auch nicht, warum man einen Tuchel aus seinem Vertrag bei Paris Saint-Germain herauskaufen soll. Er hat dort keine Bäume ausgerissen."

... zu den Chancen der deutschen Teams in der Champions League: "Ich glaube, dass Leipzig sehr gefährlich ist. Die Bayern haben im Achtelfinale mit Chelsea kein einfaches Los, Dortmund mit Paris auch nicht. Ich hoffe, dass mindestens eine, besser zwei deutsche Mannschaften weiterkommen. Drei wären sensationell. Beim Wiedersehen des BVB mit Tuchel geht es mit Sicherheit um mehr als nur um den Fußball. Die Bayern würde ich nicht zum Favoritenkreis auf den Titel zählen. Liverpool ist der Maßstab und steht im Moment eine Stufe über allen anderen. Die Bayern haben dahinter die gleichen Möglichkeiten wie Manchester City, Real Madrid, der FC Barcelona, Juventus Turin oder Paris."

Mehr vom SPORTBUZZER

Für die EM: Hamann empfiehlt DFB-Comeback von Hummels

Europameisterschaft 2020: Diese Teams sind qualifiziert

Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. Zur Galerie
Die Spiele der EM 2020 finden in zwölf verschiedenen Städten in Europa statt. ©

... zu den Aussichten des DFB-Teams bei der EM: "Ich habe meine Bedenken. Man hat es beim DFB in den vergangenen Jahren nicht geschafft, die Weltmeister von 2014 zusammenzuführen. Joachim Löw hat jetzt einige von ihnen abserviert. Ich glaube einfach, dass die Mannschaft defensiv zu schwach ist. Wenn Mats Hummels mit zur EM fahren würde, hätten wir eine kleine Chance. Ohne ihn würde es mich sehr überraschen, wenn die Deutschen den Titel holen. Wenn man sich internationale Standards anschaut: Unsere Innenverteidiger sind alle gute Bundesliga-Spieler. Aber ob es gute Nationalspieler sind, das müssen sie erst zeigen. Sie sind ja nicht mehr die Jüngsten. Ginter, Tah oder Süle sind ja keine 19 oder 20 mehr. Es gab damals keinen Grund dafür, dass Hummels nicht mehr spielen soll. Er war der beste deutsche Innenverteidiger und ist es immer noch. Und er macht andere besser. Wenn Tah oder Ginter den letzten Schritt machen sollen, kann es nur helfen, wenn sie mit Hummels zusammenspielen, weil er führt. Denn an Führung mangelt es. Und da kannst du auf einen Hummels normalerweise nicht verzichten. Aber der Bundestrainer wird sicher seine Gründe haben ..."