26. November 2020 / 17:04 Uhr

Dietmar Hamann zählt 1. FC Köln an: Trainerwechsel "in naher Zukunft"

Dietmar Hamann zählt 1. FC Köln an: Trainerwechsel "in naher Zukunft"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steht Markus Gisdol beim 1. FC Köln vor dem Aus? Dietmar Hamann glaubt an einen baldigen Trainerwechsel.
Steht Markus Gisdol beim 1. FC Köln vor dem Aus? Dietmar Hamann glaubt an einen baldigen Trainerwechsel. © imago images/Herbert Bucco
Anzeige

Mit dem 1. FC Köln und Schalke 04 befinden sich gleich zwei Traditionsklubs aktuell im Abstiegskampf. Für Dietmar Hamann hat S04 unter der Woche mit den Suspendierungen von mehreren Spielern richtig gehandelt. Bei den Kölnern sieht der "Sky"-Experte in naher Zukunft einen Trainerwechsel kommen.

Anzeige

Acht Spieltage, drei Punkte, kein Sieg: Der 1. FC Köln und FC Schalke 04 befinden sich aktuell in einer handfesten Krise. Seit 18 (Köln), beziehungsweise 24 (Schalke) Bundesliga-Partien warten beide Teams auf einen Erfolg. Für Sky-Experte Dietmar Hamann ist klar: Die beiden Traditionsvereine "sehe ich auch bis zum Schluss dort unten", schreibt der ehemalige Nationalspiele in seiner Kolumne für den Pay-TV-Sender. "Normalerweise benötigt man circa 35 Zähler für den Klassenerhalt. Es wird ohnehin schwer genug, aber beide Klubs sollten alles versuchen, um bis zur Winterpause neun bis zehn Punkte auf dem Konto zu haben."

Anzeige

Dabei mache Schalke auf Hamann im Moment einen besseren Eindruck. Neben den Suspendierungen von Amine Harit und Nabil Bentaleb gab S04 unter der Woche auch die Vertragsauflösung mit Stürmer Vedad Ibisevic zum Ende des Jahres und die sofortige Trennung von Kaderplaner Michael Reschke bekannt. Für der Sky-Experten ein gutes Zeichen: "Nach den Suspendierungen auf Schalke in dieser Woche dachte ich mir: wenigstens bewegt sich mal was. Am Ende kann sowas Energie für den Rest der Mannschaft freisetzen und sich auf dem Platz zeigen", so Hamann, der sich einen Seitenhieb nicht verkneifen kann: "Ob Harit und Bentaleb am Wochenende auf dem Platz stehen oder nicht, macht in dieser Situation keinen Unterschied."

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Form der Kölner gibt Hamann indes Anlass zur Sorge: "Bei den Kölnern fehlt mir die Fantasie, wie sie eine Veränderung herbeiführen wollen", schreibt der Ex-Bayern-Profi, der Trainer Markus Gisdol anzählt: "Sie haben bereits seit dem Restart unter diesem Trainer kein Spiel gewonnen." Zuletzt schloss Kölns Sportchef Sportchef Horst Heldt eine Entlassung des Trainers allerdings aus. "Solange wir überzeugt sind, werden wir daran festhalten. Und wir sind überzeugt", sagte Heldt. Hamann glaubt trotzdem nicht daran, dass sich Gisdol länger im Amt halten kann: "Da sehe ich in naher Zukunft einen Wechsel", so der TV-Experte.