22. Februar 2020 / 17:24 Uhr

Nach BVB-Strafe: Gladbach-Anhänger zeigen Banner mit Dietmar Hopp im Fadenkreuz – Spiel unterbrochen

Nach BVB-Strafe: Gladbach-Anhänger zeigen Banner mit Dietmar Hopp im Fadenkreuz – Spiel unterbrochen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Während des Spiels zwischen Borussia Mönchengladbach und der TSG Hoffenheim ist es zu Zwischenfällen gekommen. Die Partie musste kurzzeitig unterbrochen werden.
Während des Spiels zwischen Borussia Mönchengladbach und der TSG Hoffenheim ist es zu Zwischenfällen gekommen. Die Partie musste kurzzeitig unterbrochen werden. © Getty
Anzeige

Nächste Attacke gegen Dietmar Hopp: Anhänger von Borussia Mönchengladbach zeigten den Hoffenheim-Mäzen auf einem Plakat im Fadenkreuz und beleidigten ihn schwer. Zuletzt hatte das DFB-Sportgericht eine Strafe gegen die Fans des BVB ausgesprochen, nachdem es zu Schmähungen gekommen war.

Anzeige

Wenige Tage, nachdem der DFB wegen Schmähungen gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp eine Strafe gegen Borussia Dortmund ausgesprochen hat und die Anhänger des BVB zwei Jahre nicht zu den Auswärtsspielen gegen die TSG Hoffenheim reisen dürfen, hat es beim Spiel von Borussia Mönchengladbach gegen die TSG (1:1) einen neuerlichen Zwischenfall gegeben. Kurz nach Wiederanpfiff musste das Bundesliga-Spiel kurzzeitig unterbrochen werden, weil Hass-Plakate gegen den 79-jährigen Unternehmer im Gladbacher Block auftauchten.

Anzeige
Mehr zur Bundesliga

Im zweiten Durchgang waren wenige Minuten gespielt, da tauchte ein Banner mit dem TSG-Mäzen im Fadenkreuz auf - ganz ähnlich, wie es vor Jahren schon im Block des BVB zu sehen war. Darunter ein weiteres Banner mit geschmacklosen Beleidigungen gegen Hopp und den DFB. "Hurensöhne beleidigen einen Hurensohn und werden von Hurensöhnen bestraft", hieß es auf dem Plakat. Ein weiteres Transparent zeigte die Botschaft: "Kollektivstrafen abschaffen."

Schiedsrichter Brych unterbricht Spiel - Eberl und Stindl bei den Gladbach-Fans

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©

Schiedsrichter Felix Brych unterbrach die Partie, Gladbachs Sportdirektor Max Eberl und Kapitän Lars Stindl versuchten, die teilweise vermummten Anhänger der Borussia vor der Nordkurve davon zu überzeugen, die Banner wieder abzuhängen und sich zu beruhigen. Begleitet wurden die Banner von einem gellenden Pfeifkonzert der übrigen Gladbach-Fans. "Starkes Zeichen für Fairplay", twitterte die TSG, nachdem die Partie wieder angepfiffen wurde. "Danke an Schiedsrichter Felix Brych, Max Eberl, Lars Stindl und die große Mehrheit der Gladbach-Fans."