12. November 2021 / 16:59 Uhr

Dinner-Boxen: BC Gifhorn tritt gegen Sachsen-Anhalt-Auswahl an

Dinner-Boxen: BC Gifhorn tritt gegen Sachsen-Anhalt-Auswahl an

Henning Kampen
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Dinner-Boxen: Am 20. November steigen Nick Bier (l.) und die Boxer des BC Gifhorn gegen eine Sachsen-Anhalt-Auswahl in den Ring.
Dinner-Boxen: Am 20. November steigen Nick Bier (l.) und die Boxer des BC Gifhorn gegen eine Sachsen-Anhalt-Auswahl in den Ring. © Foto: Sebastian Preuß, Privat
Anzeige

Am 20. November findet das beliebte Dinner-Boxen des BC Gifhorn in der Johann-Trollmann-Halle statt. Es sind noch Tickets erhältlich, die Veranstalter hoffen auf viele Zuschauer.

Am 20. November steigt wieder das Dinner-Boxen in der Johann-Trollmann-Halle. Zuletzt fand das Event 2019 statt, diesmal folgt die zehnte Auflage. Für den BC Gifhorn geht es gegen eine Sachsen-Anhalt-Auswahl. „Das wird ein richtiger Kracher“, sagt BCG-Trainer Vitali Boot. Neben Top-Talent Nick Bier (bis 67 Kilogramm) sollen auch die Niedersachsenmeister Rasul Khasaev (U13, bis 40 kg) und Davio Deines (U13, bis 50 kg), Verbandsmeister Remi Bojani (bis 60 kg) sowie Gian-Luca Miceli (bis 91 kg) und Leo Sabadasch (bis 75 kg) zum Einsatz kommen. Bei der Ansetzung der Kämpfe haben Boot und sein Team nicht auf die Gegner geschaut, wie er zugibt. „Die Sachsen-Anhalter werden mit einem guten Team gegen uns antreten, es sind alles gute Boxer, es werden harte und knappe Kämpfe.“

Mehr Lokalsport

Einlass ist um 18 Uhr, Beginn der Veranstaltung eine Stunde später. Karten für das Event sind für 50 Euro erhältlich, inbegriffen im Preis sind Canapés und Softdrinks sowie Bier, Wein und Sekt. Die Tickets sind in der Johann-Trollmann-Halle (Cardenap 2 bis 4, 38518 Gifhorn) sowie bei Tabak Fasske erhältlich. Die Eintrittskarten können auch per Paypal bezahlt werden (info@boxclub-gifhorn.de), zum Nachweis muss an der Abendkasse die Zahlungsbestätigung vorgezeigt werden. Livemusik gibt es von Tremozioni, Zuschauende haben unter Berücksichtigung der 3G-Regel Zutritt zur Veranstaltung – sofern sich die behördlichen Vorgaben bis zum kommenden Wochenende nicht noch ändern und auf die 2G-Regelung umgestellt werden muss. „Wir hoffen, dass wir die Veranstaltung unter den gegebenen Umständen durchführen können und hoffen auf zahlreiche Zuschauer“, so Boot.