26. August 2019 / 15:02 Uhr

Erzgebirge Aue hat neuen Trainer: Dirk Schuster übernimmt Amt von Daniel Meyer

Erzgebirge Aue hat neuen Trainer: Dirk Schuster übernimmt Amt von Daniel Meyer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dirk Schuster übernimmt bei Erzgebirge Aue das Traineramt von Daniel Meyer.
Dirk Schuster übernimmt bei Erzgebirge Aue das Traineramt von Daniel Meyer. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Zweitligist Erzgebirge Aue ist eine Woche nach der Trennung von Daniel Meyer auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden: Dirk Schuster hat den Posten übernommen.

Eine Woche nach der Beurlaubung von Daniel Meyer hat Zweitligist Erzgebirge Aue einen neuen Cheftrainer. Am Montagnachmittag wurde diese Personalie offiziell bekanntgegeben. Mit den Worten "Glück auf Dirk Schuster und Sascha Franz!" wurde das neue Trainergespann auf der Twitter-Seite des Klubs willkommen geheißen. "Ich bin ein Kind der Region und freue mich auf die Aufgabe. Ich möchte mit meinem Trainerteam die Mannschaft und den Verein weiterentwickeln. Die zweite Liga muss die Heimat für Erzgebirge Aue sein", sagte Schuster bei seiner Vorstellung.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Der sächsische Club hatte sich am 19. August nach mehr als einem Jahr überraschend von Meyer getrennt. Zu den Gründen wollte sich der Verein bislang nicht äußern. Der ehemalige Spieler Marc Hensel hatte die Mannschaft als Interimstrainer eine Woche lang betreut. Gegen den VfB Stuttgart erkämpften sich die Auer am Freitag ein 0:0. Mit sieben Punkten rangieren die Erzgebirger derzeit auf dem fünften Tabellenplatz.

Zwischen 2013 und 2015 gelang Schuster mit Darmstadt der Durchmarsch

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©

Der 51 Jahre alte Schuster hatte bis zu seiner Freistellung im Februar den Ligakonkurrenten SV Darmstadt 98 trainiert. Mit den Hessen schaffte er zwischen 2013 und 2015 den direkten Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga und hatte sich dadurch deutschlandweit einen Namen gemacht. 2016 wurde der gebürtige Karl-Marx-Städter sogar zum „Trainer des Jahres“ gewählt. Das erste Mal wird Schuster am Sonntag im Auswärtsspiel bei Holstein Kiel auf der Auer Trainerbank Platz nehmen.