04. September 2018 / 16:30 Uhr

Doberaner FC verliert zweites Spiel in Folge

Doberaner FC verliert zweites Spiel in Folge

Marten Vorwerk
Marvin Wiencke (l.) vom Doberaner FC wird mit seiner Erfahrung morgen im Auswärtsspiel in Gnoien gebraucht.
Marvin Wiencke (l.) verlor mit dem DFC gegen den SV Plate. © Rolf Barkhorn
Anzeige

Landesliga West: DFC-Kicker unterliegen dem SV Plate mit 1:2. Offensivduo fehlte.

Anzeige

Bad Doberan. Die Fußballer des Doberaner FC mussten am vergangenen Sonnabend die zweite Niederlage in Folge in der Landesliga West hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Ronny Susa unterlag dem SV Plate auf dem heimischen Kunstrasenplatz am Busbahnhof mit 1:2 (1:1). In der Tabelle rutschte der DFC mit drei Punkten aus drei Spielen auf den zwölften Rang ab.

Susa analysierte: „Das war eines unserer schwächeren Spiele. Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir waren über weite Strecken nicht zwingend in unseren Aktionen.“

Dabei kamen die Münsterstädter gut in die Partie. Sommerneuzugang Jeppe Lauenstein erzielte aus 25 Metern ein Traumtor in den Winkel (29.). „Wir haben es dann leider versäumt, die Führung mit in die Pause zu nehmen“, ärgerte sich Susa. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs kam der SV Plate über außen durch, und Philipp Siering traf zum 1:1.

Mehr zur Landesliga West

In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber dann spielbestimmend, ohne große Torgefahr zu erzwingen. Bitter: Mit Lukas Prange (Wochenendausflug) und André Grenz (wurde Vater) mussten die Platzherren auf das komplette Sturmduo verzichten. „Insgesamt haben uns 13 Spieler gefehlt, aber diese Probleme haben andere Teams auch. Dass beide Stürmer zeitgleich fehlen, ist schade“, sagte Ronny Susa. Kurz vor dem Schlusspfiff kassierte der DFC nach einem Konter noch das 1:2 (88.) durch Maik Stürzenbecher.

Nach zwei Niederlagen in Serie steht für die Doberaner am kommenden Sonnabend (13.45 Uhr, Am Busbahnhof) ein echter Höhepunkt auf dem Programm. Die Mannschaft empfängt in der zweiten Runde des Landespokal-Wettbewerbs den Verbandsligisten 1. FC Neubrandenburg.

Doberaner FC: Handorf – Eulner, Kozlowski (60. Küter), Capito, Garske, Wiencke, Lauenstein, Düsing, Baor, Wähnke, Krempin (60. Arnold).
Tore: 1:0 Lauenstein (29.), 1:1 Siering (45.+1), 1:2 Stürzenbecher (88.).​
Schiedsrichter: Andreas Jenßen (Velgast).
Zuschauer: 40.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt