01. März 2016 / 08:47 Uhr

Doberschütz verliert Test gegen RB 0:3

Doberschütz verliert Test gegen RB 0:3

Red.
Dresdner Neueste Nachrichten
Auf geht es zum Testspiel Doberschütz-Mockrehna gegen RB Leipzig – es wird eine klare Sache für die Gäste.
Auf geht es zum Testspiel Doberschütz-Mockrehna gegen RB Leipzig – es wird eine klare Sache für die Gäste. © privat
Anzeige

Frauen: Gäste tauschen zur Pause die komplette Mannschaft aus

Doberschütz. Am Sonntag reisten die Fußballerinnen von RB Leipzig nach Doberschütz. Die Gäste gewannen den Test 3:0.

Anzeige

Von Beginn an sahen die Zuschauer eine engagierte Partie von beiden Seiten. Die Gäste aus Leipzig spielten gefällig nach vorn und versuchten mit direkten Pässen über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen. Die Frisch-Auf-Damen spielten hinten konzentriert und ließen kaum Torchancen zu. Doch es fehlte zunehmend an Entlastungsphasen, da RB Leipzig in den Zweikämpfen präsenter war und die reifere Spielanlage besaß. Doberschütz konzentrierte sich über weite Strecken der Partie auf seine Abwehrarbeit.

In der 31. Spielminute gelang den Gästen über links eine gute Kombination, die folgerichtig und verdient zur Führung vollendet wurde. In der 35. Minute gab es die erste sehenswerte Aktion der Heimmannschaft über Fleck und Sachse, die die aus der zweiten Reihe entgegenkommende Ludwig in Szene setzten. Doch die Letztgenannte verzog aus 20 Metern. Dies sollte auch nach der Pause die einzige gefährliche Aktion der Frisch-Auf-Damen bleiben. Die jungen Leipzigerinnen tauschten zur Hälfte die komplette Mannschaft aus und kamen mit frischem Wind aus der Kabine. RB Leipzig schnürte die Heimelf in deren eigenen Spielhälfte ein, jedoch ohne zwingende Torchancen zu erarbeiten. Die Doberschützerinnen mussten sich dem Druck allmählich ergeben. Und so kam es, dass ein verwandelter Foulelfmeter in der 65. Minute zum 0:2 führte. In der 83. Minute erhöhten die Gäste auf 0:3 – das bedeutete zugleich auch den Endstand.

Anzeige

Die Partie war ein guter Test, der Mut für die Rückrunde in der Landesklasse machen sollte. Dort will sich Doberschütz weiter unter den besten vier Teams der Liga etablieren. In der allerdings nicht ganz „geraden“ Tabelle sind die Doberschützerinnen momentan Dritter hinter dem Bornaer SV und dem SV Lissa 90. Am 13. März kommt es vor heimischer Kulisse zur Partie gegen Hartenfels Torgau. Die Torgauerinnen sind Elfter und damit Vorletzter.

Doberschütz-Mockrehna: Schübel, V. Scholz, Schröter, F. Scholz (46. Simon), Bleyl, Sachse (78. Krause), Ludwig, Müller (46. Barthel), Fleck, Majer (15. Eichler), Wedehase (46. Sander).