14. März 2019 / 18:57 Uhr

Domenico Tedesco bei Schalke 04 entlassen - Huub Stevens übernimmt

Domenico Tedesco bei Schalke 04 entlassen - Huub Stevens übernimmt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Domenico Tedesco ist nicht mehr Trainer vom FC Schalke 04
Domenico Tedesco ist nicht mehr Trainer vom FC Schalke 04 © imago images / Sportimage
Anzeige

Domenico Tedesco ist nicht mehr Trainer von Schalke 04. Der Klub zog damit die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt der vergangenen Wochen. Als Nachfolger übernimmt zunächst Klub-Legende Huub Stevens.

Anzeige
Anzeige

Schalke 04 hat auf die sportliche Talfahrt der vergangenen Wochen reagiert und Trainer Domenico Tedesco entlassen. Zwei Tage nach der peinlichen 0:7-Pleite im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Manchester City teilte der Klub am Donnerstagabend das Ende der Zusammenarbeit mit dem 33-Jährigen mit. Im Punktspiel am kommenden Samstag gegen RB Leipzig werden Huub Stevens und und Mike Büskens die Mannschaft auf Interimsbasis betreuen.

Kurios: Am Donnerstagmorgen hatte Tedesco, dessen Vertrag nach der Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison bis 2022 verlängert worden war, noch das Training des Teams geleitet. Folglich war davon ausgegangen worden, dass S04 dem Coach noch eine weitere Chance zur Wende gibt.

Das sind die Trainer-Kandidaten beim FC Schalke 04

Heiko Herrlich und Bruno Labbadia: Nur zwei mögliche Nachfolger von Domenico Tedesco beim FC Schalke 04. Wer kommt außerdem in Frage? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die möglichen neuen S04-Trainer! Zur Galerie
Heiko Herrlich und Bruno Labbadia: Nur zwei mögliche Nachfolger von Domenico Tedesco beim FC Schalke 04. Wer kommt außerdem in Frage? Der SPORTBUZZER zeigt die möglichen neuen S04-Trainer! ©
Anzeige

"Wir haben uns diese Entscheidung alles andere als leicht gemacht, denn Domenico Tedesco genießt eine große Wertschätzung auf Schalke. In der vergangenen Saison konnte er eine sehr positive sportliche Entwicklung einleiten, die mit der Vizemeisterschaft ihren Höhepunkt fand“, sagte der neue Sportvorstand Jochen Schneider: „Allerdings dürfen wir nicht verkennen, dass die Entwicklung in dieser Saison unter dem Strich negativ ist."

S04-Manager Schneider: "Habe Trendwende eingefordert"

Der neue Manager weiter: "Bei meinem Amtsantritt habe ich diesbezüglich eine Trendwende eingefordert, die angesichts der ernsten sportlichen Situation in der Bundesliga zwingend notwendig ist. Wir sind nach reiflicher Überlegung zu der Erkenntnis gekommen, dass diese in der aktuellen personellen Konstellation nicht mehr möglich ist." Schneider und die Klubführung hatten sich bereits am Mittwoch zu einer Krisensitzung zusammengesetzt, am Donnerstag erfolgten dann der Austausch mit dem Aufsichtsrat - und die nun verkündeten Konsequenzen für Tedesco.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schalke ist seit sieben Pflichtspielen ohne Sieg. In den vergangenen fünf Partien gab es ausnahmslos Niederlagen und insgesamt 21 Gegentreffer. In der Bundesliga rangiert der Verein auf dem 14. Tabellenplatz, Rang 16 und damit die Relegation ist nur noch vier Punkte entfernt. Das desolate Auftreten in Manchester dürfte endgültig zum Vertrauensverlust der Klubführung in Tedesco geführt haben. Schneider ist aber an einer sauberen Trennung gelegen: "Domenico Tedesco gebührt unser Dank für die geleistete Arbeit in den vergangenen fast zwei Jahren. Er hat sich stets vorbildlich engagiert und sich mit dem Verein und seinen Werten zu 100 Prozent identifiziert."

Ob das Duo Stevens/Büskens nur am kommenden Wochenende auf der Bank sitzen wird oder die Mannschaft über einen längeren Zeitraum wieder in die Spur bringen soll, blieb am Donnerstag offen. Bei den Fans dürfte die Berufung der beiden Klub-Legenden in jedem Fall wieder Aufbruchstimmung erzeugen. Stevens war bereits von 1996 bis 2002 und von 2011 bis 2012 Trainer von Königsblau.

Stevens ist "Trainer des Jahrhunderts" auf Schalke

Nachdem der Niederländer den Verein zum UEFA-Pokalsieg 1997 sowie zwei Triumphen im DFB-Pokal geführt hatte (2001 und 2002) wählten die Anhänger den heute 65-Jährigen zum "Schalke-Trainer des Jahrhunderts". Aktuell gehört Stevens dem S04-Aufsichtsrat an. Büskens arbeitete lange Jahre als Spieler unter dem Coach, war Co-Trainer auf Schalke (2008 bis 2009) und übernahm den Job des Cheftrainers in den Spielzeiten 2008/2008 und 2008/2009 schon zweimal interimsmäßig.

Wer soll Domenico Tedesco beim FC Schalke 04 beerben? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt