14. Oktober 2019 / 17:18 Uhr

Perfekt! Domenico Tedesco wird Trainer bei Spartak Moskau - Schalke 04 spart Millionen

Perfekt! Domenico Tedesco wird Trainer bei Spartak Moskau - Schalke 04 spart Millionen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schalkes Ex-Trainer Domenico Tedesco übernimmt den russischen Erstligisten Spartak Moskau.
Schalkes Ex-Trainer Domenico Tedesco übernimmt den russischen Erstligisten Spartak Moskau. © Getty
Anzeige

Domenico Tedesco ist neuer Trainer des russischen Rekordmeisters Spartak Moskau. Der Klub von Ex-Nationalspieler André Schürrle bestätigte die Verpflichtung des ehemaligen Schalke-Trainers. S04 spart nun Millionen.

Anzeige
Anzeige

Rund sieben Monate nach seiner Beurlaubung bei Schalke 04 hat Trainer Domenico Tedesco einen neuen Klub gefunden und einen Vertrag mit noch unbekannter Länge bei Spartak Moskau unterschrieben. Dies teilte der russische Rekordmeister am Montag mit. Tedesco tritt bei dem Traditionsverein die Nachfolge des Ende September entlassenen Oleg Kononov an. Spartak, das sich im Sommer auf Leihbasis mit Ex-Nationalspieler und BVB-Profi Andre Schürrle verstärkt hatte, ist enttäuschend in die Saison gestartet. In der Premier Liga liegt das Team nach zwölf Spieltagen nur auf Platz zehn und droht, auf die Abstiegsränge zu stürzen. In der Qualifikation für die Europa League scheiterte man am SC Braga.

"Wir wollen Woche für Woche wachsen und uns entwickeln", sagte Tedesco auf der Pressekonferenz anlässlich seiner Vorstellung auf deutsch. Der Mannschaft jetzt Selbstvertrauen zu vermitteln, sei seine wichtigste Aufgabe. "Durch die WM 2018 und generell die Länderspiele kennt man einige Nationalspieler. In den vergangenen Tagen habe ich mich intensiver mit dem Kader beschäftigt und kenne jetzt alle Spieler - zumindest mit Nachnamen." Schalke gab während der Pressekonferenz in Moskau bekannt, dass man den noch laufenen Vertrag mit Tedesco aufgelöst hat.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Schalke spart nach Tedesco-Unterschrift Millionensumme

Co-Trainer Tedescos, der pro Jahr etwa zwei Millionen Euro verdienen soll, in Moskau wird laut Bild der frühere Nationalspieler Andreas Hinkel. Der 37-Jährige arbeitete bislang ausschließlich beim VfB Stuttgart, zuletzt fungierte er bis Ende der Saison als Interimstrainer des VfB Stuttgart II, zuvor war er Co-Trainer des entlassenen Markus Weinzierl. Tedesco, der selbst früher für den VfB aktiv war, kennt Hinkel aus der gemeinsamen Zeit in der U17 der Stuttgarter in der Saison 2014/15, als Tedesco Chefcoach war und Hinkel sein Assistent. Max Urwantschsky, bisher bei Erzgebirge Aue aktiv, arbeitet künftig als Torwart-Trainer.

Mehr vom SPORTBUZZER

Tedesco hatte Schalke im Sommer 2017 übernommen und den Klub in seiner Debüt-Saison zur Vizemeisterschaft und ins Halbfinale des DFB-Pokals geführt. Daraufhin war sein Vertrag in Gelsenkirchen vorzeitig bis 2022 verlängert worden. In der folgenden Spielzeit blieb S04 dann aber weit hinter den eigenen Erwartungen zurück. In der Bundesliga kämpfte die Mannschaft zeitweise um den Klassenerhalt. In der Champions League erreichte man zwar das Achtelfinale, schied dann aber sang- und klanglos aus. Tiefpunkt war eine 0:7-Pleite bei Manchester City.

Schalke entschied sich daraufhin, sich von Tedesco zu trennen. Der Coach wurde auf Interimsbasis von Huub Stevens ersetzt. Seit Sommer sitzt David Wagner auf der S04-Bank. Für die Schalker ist der Tedesco-Wechsel zu Spartak gleichbedeutend mit erheblichen finanziellen Entlastungen. Nach Informationen der Bild spart der Klub rund fünf Millionen an Gehaltszahlungen, die dem Coach bis zum Vertragsende 2022 zugestanden hätten.

Von Deutschland in die Welt: Sportler als Botschafter

Deutsche Sportstars wie Bastian Schweinsteiger, Boris Becker oder Franz Beckenbauer haben es zu Weltruhm gebracht. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet den Verlauf ihrer Karrieren nach. Zur Galerie
Deutsche Sportstars wie Bastian Schweinsteiger, Boris Becker oder Franz Beckenbauer haben es zu Weltruhm gebracht. Der SPORTBUZZER zeichnet den Verlauf ihrer Karrieren nach. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN