18. Oktober 2019 / 18:16 Uhr

Wirbel um Zeitungsartikel über Dominico Tedesco in Russland: Fans wütend nach "Clown"-Titel

Wirbel um Zeitungsartikel über Dominico Tedesco in Russland: Fans wütend nach "Clown"-Titel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Um Domenico Tedesco gibt es in Russland Wirbel wegen einer Clown-Fotomontage auf der Titelseite einer großen Sportzeitung.
Um Domenico Tedesco gibt es in Russland Wirbel wegen einer "Clown"-Fotomontage auf der Titelseite einer großen Sportzeitung. © imago images/Russian Look/Screenshot "Sport-Express"
Anzeige

Die russische Zeitung "Sport Express" hat vor dem Trainer-Debüt von Ex-Schalke-Trainer Domenico Tedesco bei seinem neuen Klub Spartak Moskau für Wirbel gesorgt. Eine Montage, die Tedesco als die "Batman"-Filmfigur "Joker" darstellen soll, ist für viele Spartak-Fans zu lächerlich und weist eine zu große Ähnlichkeit mit einem handelsüblichen Clown auf. Die Zeitung und Tedesco äußern sich.

Anzeige
Anzeige

Sein Debüt an der Seitenlinie beim neuen Klub von Ex-BVB-Spieler André Schürrle steht kurz bevor: Am Samstag (15:30 Uhr) coacht Domenico Tedesco sein neues Team Spartak Moskau in der russischen Liga erstmals - in einem Heimspiel gegen Rubin Kasan. Doch kurz vor dem Spiel sorgt ein Zeitungs-Cover für Wirbel in Russland. Die renommierte russische Sportzeitung Sport Express veröffentlichte am Freitag ein Interview mit dem Ex-Schalke-Coach - und bebilderte seine Titelseite mit einer Fotomontage, in der Tedesco wie ein Clown geschminkt ist. Ein Affront? Zumindest für die Fans von Spartak, die ihren Trainer verunglimpft sehen - und einen Shitstorm gegen das Sport-Blatt lostreten.

50 ehemalige Spieler des FC Schalke 04 und was aus ihnen wurde

Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Einst waren sie für den FC Schalke 04 aktiv. Aber was machen Raúl, Christoph Metzelder, Ivan Rakitic und Emile Mpenza heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©
Anzeige

Nach "Clown"-Cover mit Tedesco: Russische Zeitung erklärt sich

In Wirklichkeit handelt es sich um einen offensichtlich missglückten Versuch, Tedesco als "Joker", den verrückten Gegenspieler von Comic-Held "Batman", darzustellen. Dazu passt auch der Titel der Zeitung, die Tedesco auf Russisch als "Joker" für Spartak beschreibt. Die Zeitung beteuerte in einer am Nachmittag veröffentlichten Richtigstellung, keine bösen Absichten mit dem Titelbild verfolgt zu haben. Der Joker-Charakter sei einer der "beliebtesten und berühmtesten in der modernen Kultur", erklärte Sport-Express. "Wir sehen Tedesco als unvorhersehbaren und gefährlichen Gegner für seine Kontrahenten."

Mehr vom SPORTBUZZER

Der Trainer selbst scheint mit dem Zeitungsartikel und der dazugehörigen Fotomontage kein Problem zu haben. In einem auf der Klub-Webseite veröffentlichten Statement zeigte sich Tedesco angesichts des Titelseiten-Cover sogar geehrt: "Der Joker ist die wichtigste Karte im Kartendeck. Deshalb sehe ich das als Kompliment", sagte der ehemalige Bundesliga-Coach.

Domenico Tedesco soll Spartak Moskau zurück in europäische Wettbewerbe führen

Tedesco tritt bei dem Traditionsverein die Nachfolge des Ende September entlassenen Oleg Kononov an. Spartak, das sich im Sommer auf Leihbasis mit Ex-Nationalspieler und BVB-Profi Schürrle verstärkt hatte, ist enttäuschend in die Saison gestartet. In der Premier Liga liegt das Team nach zwölf Spieltagen nur auf Platz zehn und droht, auf die Abstiegsränge zu stürzen. In der Qualifikation für die Europa League scheiterte man am SC Braga.

"Wir wollen Woche für Woche wachsen und uns entwickeln", sagte Tedesco auf der Pressekonferenz anlässlich seiner Vorstellung auf Deutsch. Der Mannschaft jetzt Selbstvertrauen zu vermitteln, sei seine wichtigste Aufgabe. "Durch die WM 2018 und generell die Länderspiele kennt man einige Nationalspieler. In den vergangenen Tagen habe ich mich intensiver mit dem Kader beschäftigt und kenne jetzt alle Spieler - zumindest mit Nachnamen."

Von Deutschland in die Welt: Sportler als Botschafter

Deutsche Sportstars wie Bastian Schweinsteiger, Boris Becker oder Franz Beckenbauer haben es zu Weltruhm gebracht. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet den Verlauf ihrer Karrieren nach. Zur Galerie
Deutsche Sportstars wie Bastian Schweinsteiger, Boris Becker oder Franz Beckenbauer haben es zu Weltruhm gebracht. Der SPORTBUZZER zeichnet den Verlauf ihrer Karrieren nach. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN