08. September 2019 / 10:30 Uhr

Schiedsrichter wüst beschimpft: Münchens Eishockey-Coach Jackson rastet komplett aus

Schiedsrichter wüst beschimpft: Münchens Eishockey-Coach Jackson rastet komplett aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Don Jackson ist eigentlich als eher ruhiger Vertreter bekannt. Am Rande eines Spiels seines EHC Red Bull München in der Schweiz rastete der US-Amerikaner aber aus.
Don Jackson ist eigentlich als eher ruhiger Vertreter bekannt. Am Rande eines Spiels seines EHC Red Bull München in der Schweiz rastete der US-Amerikaner aber aus. © imago images / GEPA pictures
Anzeige

Don Jackson vom EHC Red Bull München hat in der Champions Hockey League für einen Eklat gesorgt. Der US-Amerikaner warf dem Schiedsrichter ohne Unterlass wüste Beleidigungen an den Kopf und drosch seine Taktiktafel auf das Eis. 

Anzeige
Anzeige

Eishockey-Trainer Don Jackson vom EHC Red Bull München gilt eigentlich als ruhig und still - am vierten Spieltag der Champions Hockey League aber sorgte der Amerikaner mit einem Ausraster für Aufsehen.

Sekunden vor Ende der Verlängerung beim HC Ambri-Piotta in der Schweiz brüllte Jackson am Samstag vor laufender Kamera mehrmals laut „Fuck You!“ in Richtung des Schiedsrichters, drosch seine Taktiktafel auf das Eis und beschwerte sich wild über den „Fucking Bullshit“. Der Grund für den Eklat war offenbar eine Strafe gegen die Gäste aus Bayern.

Don Jackson ist der erfolgreichste Trainer der DEL

Der 63-Jährige, einst an der Seite von Eishockey-Ikone Wayne Gretzky zweimal Stanley-Cup-Champion und der erfolgreichste Trainer der Deutschen Eishockey Liga (DEL), wurde der Bank verwiesen. Sein Team rettete sich trotz einer 3:5-Unterzahl in den letzten 21 Sekunden in das Penaltyschießen, wo es dann den 3:2-Sieg feierte. Der deutsche Vizemeister hat damit beste Chancen auf die K.o.-Phase der CHL.

Nach dem Spiel gab der US-Amerikaner sich deutlich gemäßigter und hatte sogar ein Lob für den Gegner übrig. „Man muss vor Ambri-Piotta den Hut ziehen, sie haben toll gespielt", sagte Jackson. "Aber umso wichtiger war es, dass auch unsere Mannschaft eine starke Leistung gezeigt und den Sieg geholt hat. Es war ein tolles Spiel beider Teams."

Wenn die Wut überkocht: Die größten Ausraster der Fußballgeschichte

Oliver Kahn: In nur einem Spiel leistete sich Oliver Kahn 1999 gleich zwei Ausraster. Beim 2:2 gegen den BVB fiel er nicht nur aufgrund seines Kung-fu-Tritts in Richtung von Stephane Chapuisat negativ auf, sondern auch mit einem Biss gegen Heiko Herrlich. Zwar gab der heutige Leverkusen-Trainer später zu, den FCB-Keeper auf Empfehlung von Jürgen Kohler provoziert zu haben, doch mit Kahns Ohr-Knabberei war wirklich nicht zu rechnen. Zur Galerie
Oliver Kahn: In nur einem Spiel leistete sich Oliver Kahn 1999 gleich zwei Ausraster. Beim 2:2 gegen den BVB fiel er nicht nur aufgrund seines Kung-fu-Tritts in Richtung von Stephane Chapuisat negativ auf, sondern auch mit einem Biss gegen Heiko Herrlich. Zwar gab der heutige Leverkusen-Trainer später zu, den FCB-Keeper auf Empfehlung von Jürgen Kohler provoziert zu haben, doch mit Kahns Ohr-Knabberei war wirklich nicht zu rechnen. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt