06. Dezember 2019 / 17:28 Uhr

Bericht: Real Madrid verpflichtet Donny van de Beek - wieder Geldregen für Ajax Amsterdam

Bericht: Real Madrid verpflichtet Donny van de Beek - wieder Geldregen für Ajax Amsterdam

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Donny van de Beek dürfte im nächsten Sommer zu Real Madrid wechseln. Der Mittelfeldspieler spielt seit 2008 für Ajax Amsterdam.
Donny van de Beek dürfte im nächsten Sommer zu Real Madrid wechseln. Der Mittelfeldspieler spielt seit 2008 für Ajax Amsterdam. © Getty
Anzeige

Real Madrid hat offenbar den ersten Transfer für den kommenden Sommer unter Dach und Fach gebracht. Nach Informationen der holländischen Zeitung "De Telegraaf" verstärken die "Königlichen" sich mit Donny van de Beek von Ajax Amsterdam.

Anzeige
Anzeige

Ajax Amsterdam darf sich erneut auf einen satten Geldregen freuen. Nach den Abgängen von Matthijs de Ligt zu Juventus Turin und Frenkie de Jong zum FC Barcelona soll nach Informationen der holländischen Zeitung De Telegraaf auch Donny van de Beek vor seinem Abschied vom Eredivisie-Meister stehen. Demnach soll der Wechsel des 22-Jährigen zu Real Madrid bereits in trockenen Tüchern sein. Ab Sommer 2020 soll van de Beek beim neuen Verein auflaufen.

Der Mittelfeldspieler, der bereits seit 2008 für Ajax aufläuft und im Mai auch beim BVB im Gespräch gewesen sein soll, debütierte Ende 2015 in der ersten Mannschaft der Holländer, bei denen er eigentlich noch bis 2022 unter Vertrag steht. Zwei Jahre vor Vertragsende nun offenbar der vorzeitige Abschied, den sich Amsterdam mit einer kolportierten Ablöse von 55 Millionen Euro vergolden lassen soll. Von transfermarkt.de wird der Marktwert des offensiven Mittelfeldmannes, der bisher neun Länderspiele absolvierte, auf 50 Millionen Euro taxiert.

Diese Stars wurden bei Ajax Amsterdam ausgebildet

Die Ajax-Generation um Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt (im Hintergrund) sorgte zuletzt in der Champions League für Furore. Schon vorher brachte Ajax Amsterdam jedoch diverse Stars heraus - unter ihnen Edgar Davids (l.) und Wesley Sneijder. Der SPORTBUZZER zeigt die größten Spieler der Ajax-Vergangenheit. Zur Galerie
Die Ajax-Generation um Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt (im Hintergrund) sorgte zuletzt in der Champions League für Furore. Schon vorher brachte Ajax Amsterdam jedoch diverse Stars heraus - unter ihnen Edgar Davids (l.) und Wesley Sneijder. Der SPORTBUZZER zeigt die größten Spieler der Ajax-Vergangenheit. ©

Van de Beek schließt Winter-Transfer aus: "Das will ich nicht"

Real-Trainer Zinedine Zidane hatte sich lange Zeit gegen einen Transfer des jungen Holländers ausgesprochen, weil er eine Verpflichtung von Paul Pogba favorisierte. Doch diese gestaltet sich offenbar so schwierig, dass nun doch van de Beek kommt. Der 22-Jährige hatte Verhandlungen mit den Spaniern zuletzt bei Voetbal International bestätigt, einen vorzeitigen Wechsel bereits im Winter allerdings ausgeschlossen.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Es hat sich alles so lange hingezogen", sagte van de Beek über das Zaudern von Real im vergangenen Sommer. "Ich werde hier auf jeden Fall die Saison beenden, das gibt mir Klarheit und Ruhe. Danach wird man sehen. Jeder weiß das, auch Real Madrid. Vielleicht wird es in meiner Karriere irgendwann einmal passieren, dass ich im Winter den Klub wechsle, aber im kommenden Transferfenster will ich das nicht."

25 ehemalige Spieler von Real Madrid und was aus ihnen wurde

Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Zur Galerie
Robinho, Ronaldo und Raul - die drei Rs gehören zu den größten Stars von Real Madrid. Aber was machen sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. ©

Bei Real trifft van de Beek auf starke Konkurrenz in der Mittelfeldzentrale. Weltmeister Toni Kroos hat seinen Vertrag gerade erst bis 2023 verlängert, darüber hinaus stehen Zidane Youngster Federico Valverde, Isco, James Rodriguez und Brahim Diaz zur Verfügung. Im nächsten Sommer kommt vom FC Arsenal der zurzeit verliehene Dani Ceballos zurück, der als neuer starker Mann aufgebaut werden soll.