09. September 2019 / 17:59 Uhr

„Doof gelaufen“: Broistedt verliert nach 3:1 noch

„Doof gelaufen“: Broistedt verliert nach 3:1 noch

Christian Meyer
Peiner Allgemeine Zeitung
Runa Vree (Mitte) und die Landesliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt II kassierten beim 4:5 in Göttingen ihre erste Saison-Niederlage.
Runa Vree (Mitte) und die Landesliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt II kassierten beim 4:5 in Göttingen ihre erste Saison-Niederlage. © foto: Isabell Massel
Anzeige

Jetzt hat es den Aufsteiger erwischt: Eine 3:1-Führung gaben die Landesliga-Fußballerinnen des FC Pfeil Broistedt II beim ESV Rot-Weiß Göttingen II noch aus der Hand und verloren erstmals in dieser Saison. „Das Spiel hat Nerven gekostet“, sagte Trainer Kevin Amendy nach dem verrückten 4:5.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls ärgerlich verlor Broistedts Erste in der Oberliga beim 0:1 in Bemerode.

Oberliga

TSV Bemerode – FC Pfeil Broistedt 1:0 (1:0). Das goldene Tor der Partie fiel schon nach 120 Sekunden. „Die ersten zehn Minuten hatten wir große Probleme, wir waren überhaupt nicht auf dem Platz“, ärgerte sich Pfeile-Trainer Börge Warzecha, der von einer verdienten Pausen-Führung des Gegners berichtete. „Bemerode hat jeden Fehler bei uns aufgedeckt.“ Doch in Hälfte zwei steigerte sich sein Team und lieferte ein Duell auf Augenhöhe ab. Allerdings: „Wir hatten die besseren Chancen.“ Doch die Pfeile schlugen kein Kapital daraus und kassierten ihre zweite Niederlage. „Das hätte nicht sein müssen“, bedauerte Warzecha, der die Bestnote an Aushilfsstürmerin Jenny Bätge aus der Reserve verteilte. „Sie hat vollen Einsatz gezeigt und war sehr sprintschnell“, lobte der Pfeile-Coach, der sich zudem über ein ordentliches Comeback von Bianca Giering im linken Mittelfeld freute.

Tor: 1:0 Baghdadi (2.).

Mehr aus der Oberliga Niedersachsen Ost (Frauen)

Landesliga

ESV Rot-Weiß Göttingen II – FC Pfeil Broistedt II 5:4 (1:1). Eine 3:1- und 4:3-Führung brachten die Pfeile nicht ins Ziel. „Doof gelaufen, die Niederlage war schon unnötig. Aber wir waren hinten sehr anfällig“, stellte Pfeile-Trainer Kevin Amendy nach der ersten Pleite des Aufsteigers fest. Die Broistedterinnen waren ersatzgeschwächt angetreten und benötigten 20 Minuten, ehe sie ins Spiel fanden. „Dann waren wir aber sehr effektiv“, erklärte Amendy die zwischenzeitliche 3:1-Führung. Doch am Ende sei seinem Team die Kraft ausgegangen, weil die Wechselmöglichkeiten fehlten. „Aber zumindest ein Punkt wäre gerecht gewesen“, bilanzierte Amendy.

Mit einem Tor und zwei Vorlagen war Gianna Schridde die auffälligste Broistedterin. „Sie hatte viele gute Aktionen“, lobte der Pfeile-Coach den Neuzugang.

Tore: 1:0 Schäfer (21.), 1:1 Benkert (31.), 1:2 Bätge (55.), 1:3 Gianna Schridde (57.), 2:3 Beiwinkler (58.), 3:3 Landahl (71.), 3:4 Benkert (73.), 4:4, 5:4 Schäfer (75., 82.).

Mehr aus der Landesliga BS (Frauen)

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt