30. Juni 2019 / 17:03 Uhr

Doppel-Aufstieg: Auch U 17 des 1. FC Neubrandenburg schafft Sprung in Regionalliga

Doppel-Aufstieg: Auch U 17 des 1. FC Neubrandenburg schafft Sprung in Regionalliga

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Die B-Junioren des 1. FC Neubrandenburg bejubeln den Aufstieg in die U-17-Regionalliga Nordost.
Die B-Junioren des 1. FC Neubrandenburg bejubeln den Aufstieg in die U-17-Regionalliga Nordost. © 1. FC Neubrandenburg
Anzeige

Jubel nach dem 1:1 beim FCN-Nachwuchs. Komfortabler Vorsprung aus dem Hinspiel wackelte nur kurzzeitig.

Anzeige

Vor einer Woche haben die A-Junioren (U 19) des 1. FC Neubrandenburg über den Aufstieg in die Nachwuchs-Regionalliga Nordost gejubelt. Am Sonntag zogen die B-Junioren (U 17) der Vier-Tore-Städter nach. Durch ein 1:1 beim JFC Gera machte der FCN, der das Hinspiel auf eigenem Platz noch mit 3:0 gewonnen hatte, den Sprung in die zweithöchste deutsche Nachwuchs-Spielklasse perfekt.

Anzeige

Die Partie auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Gera war für die Neubrandenburger eine mächtige Hitzeschlacht. Bei Temperaturen um 36 Grad lieferten sich beide Teams eine torlose erste Hälfte. Kurz nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren durch ein Strafstoßtor von Luca Draht in Führung. Der komfortable Vorsprung des FCN aus dem Hinspiel schien kurzzeitig in Gefahr zu sein. Der JFV witterte nach dem Treffer seine Chance, doch noch das Wunder zu schaffen. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit machte Lukas Ebel (18 Saisontore) mit dem 1:1 für den MV-Landesmeister alles klar.

Mehr Nachrichten aus M-V

Die wichtigsten Sommertransfers zur Saison 2019/20 in M-V

Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. Zur Galerie
Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. ©

„Wir hatten schon in der ersten Halbzeit zwei klare Möglichkeiten, hätten wir die genutzt, dann wäre schon früher Ruhe gewesen", wird FCN-Coach André Schröder (ehemals TSG Neustrelitz II und Malchower SV) auf der Facebook-Seite der Neubrandenburger zitiert. Der 48-Jährige ergänzte: „So witterte Gera nach dem Elfmeter, bei dem wir uns sehr ungeschickt angestellt haben, kurz Morgenluft. Aber schließlich haben es die Jungs doch souverän runtergespielt und unsere Lebensversicherung Lucas hat alles klar gemacht."