20. November 2020 / 22:55 Uhr

Doppelpack von Kevin Volland: Kovac-Team AS Monaco dreht Spiel gegen Tuchel-Klub PSG

Doppelpack von Kevin Volland: Kovac-Team AS Monaco dreht Spiel gegen Tuchel-Klub PSG

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Schockt Thomas Tuchel und PSG (r.) mit einem Doppelpack: Kevin Volland.
Schockt Thomas Tuchel und PSG (r.) mit einem Doppelpack: Kevin Volland. © imago images/PanoramiC
Anzeige

Rückschlag für Paris Saint-Germain und Trainer Thomas Tuchel in der Ligue 1: Bei der AS Monaco und ihrem Coach Niko Kovac gab PSG eine 2:0-Pausenführung aus der Hand und unterlag am Ende noch mit 2:3. Matchwinner bei Monaco war der Ex-Leverkusener Kevin Volland mit zwei Treffern.

Anzeige

Paris Saint-Germain hat es in der französischen Ligue 1 verpasst, seine Tabellenführung weiter zu festigen. Die Mannschaft von Thomas Tuchel unterlag am Freitag im Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Bundesliga-Trainer bei der AS Monaco und Coach Niko Kovac mit 2:3 (2:0). Beim Hauptstadtklub war Weltmeister Kylian Mbappé, der 2017 für eine Ablösesumme von rund 180 Millionen Euro aus Monaco zu PSG gewechselt war und beide Treffer der Pariser erzielte, der auffälligste Mann. Auf Seiten Monacos überzeugte der in diesem Sommer von Bayer Leverkusen verpflichtete Kevin Volland mit einem Doppelpack. Den Siegtreffer für Monaco erzielte Francesc Fabregas per Foulelfmeter nach einer Notbremse des früheren Dortmunders Abdou Diallo, der für sein Einsteigen gegen Volland die Rote Karte sah. Die Hausherren sprangen durch den Sieg vorerst auf Tabellenplatz zwei.

Anzeige

Den Weg zum 1:0-Führungstreffer der Pariser ebnete ein Fehlpass der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung. Paris schaltete blitzschnell um: Angel Di Maria schickte Mbappé mit einem Steilpass auf die Reise, und der Franzose drosch die Kugel unter die Latte (25.). 0:1 Mbappé (25.), Noch vor der Halbzeitpause erhöhte Mbappé auf 2:0 für die Gäste, verwandelte einen Foulelfmeter zum 0:2 (37.). PSG-Profi Rafinha war von Youssouf Fofana regelwidrig attackiert worden.

Mehr vom SPORTBUZZER

In der zweiten Hälfte übernahm Monaco jedoch das Kommando. Ein abgefälschter Schuss landete bei Volland, der noch kurz verzögerte, bis PSG-Torwart Keylor Navas am Boden lag und dann zum 1:2-Anschlusstreffer vollstreckte (52.). Tuchel sah sich gezwungen, seinen Superstar Neymar, der nach einer strapaziösen Länderspielreise mit der brasilianischen Nationalelf eigentlich geschont werden sollte, für Di Maria einzuwechseln (60.). Doch die Gastgeber blieben am Drücker - und glichen kurz darauf durch Volland zum 2:2 aus (65.). Vorlagengeber war der bei Monaco eingewechselte Ex-Arsenal- und Barcelona-Star Fabregas, der den Ball an Navas vorbei spitzelte. Bei einer weiteren dicken Möglichkeit legte Volland im PSG-Strafraum für Fabregas auf, der jedoch im Abseits stand (75.). Dann fällte Diallo den Ex-Leverkusener - und Fabregas traf vom Punkt zum 2:3 (84.).