02. September 2020 / 22:45 Uhr

Doppelpack von Niklas Klindt bringt den TSV Stein in die Spur

Doppelpack von Niklas Klindt bringt den TSV Stein in die Spur

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Hat noch viel Arbeit vor sich: TSG-Coach Stefan Köpke.
Hat noch viel Arbeit vor sich: TSG-Coach Stefan Köpke. © Uwe Paesler
Anzeige

Nicht viel zu bestellen gab es für die TSG Concordia Schönkirchen. Der Verbandsligist hatte auf eigenem Platz gegen den Landesligisten TSV Stein verdient mit 1:3 das Nachsehen.

Anzeige

„Stein war einfach reifer. Uns dagegen sind einfachste Passfehler unterlaufen. Dazu haben wir die taktischen Vorgaben nicht umgesetzt“, meinte TSG-Trainer Stefan Köpke, dessen Team früh mit 0:1 zurück lag.

Nach einem Pass in die Tiefe tauchte Finn Niklas Klindt frei vor dem Tor des Verbandsligisten auf und vollendete aus spitzem Winkel (10.). Abermals Klindt erhöhte begünstigt durch einen Patzer der Gastgeber auf 2:0. Statt zum Torwart zurück zu spielen, suchte Concordia in Ballbesitz am eigenen Strafraum den Zweikampf. Der Offensivspieler aus Stein schnappte sich das Leder und hatte keine Mühe mehr einzuschieben (38.).

Stimmt ab! Wer macht das Rennen in der Fußball-Verbandsliga Ost?

Mehr anzeigen

In der zweiten Halbzeit traten die Concorden mutiger und aggressiver auf, zeigten gute Ansätze, kamen aber nur selten zum Torabschluss. Stein hingegen spielte seine ganze Routine aus und bewies Übersicht als Felix Wagner einen feinen Pass über die Schönkirchener Abwehrkette hob und Michael Zeppelin den Ball gekonnt ins Tor bugsierte (63.). Immerhin gelang der TSG nach einem Konter noch der Ehrentreffer durch Moshood Adesanya, der zum 1:3-Endstand traf (68.).

„Stein hat eine eingespielte Mannschaft. Die haben wir noch nicht. Zeitweise waren wir überfordert. Nach vorne haben wir nur selten konstruktiv gespielt und überhastet abgeschlossen. Das Ergebnis entspricht dem Spielverlauf“, resümierte Stefan Köpke.