28. Oktober 2020 / 22:08 Uhr

Schneller Doppelschlag: Luc Fender bringt Arminia auf Kunstrasen früh auf Kurs

Schneller Doppelschlag: Luc Fender bringt Arminia auf Kunstrasen früh auf Kurs

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Mit einem Doppelpack ebnet Luc Fender (links) den Weg der Arminia ins Viertelfinale.
Mit einem Doppelpack ebnet Luc Fender (links) den Weg der Arminia ins Viertelfinale. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Einen Start nach Maß hat der SV Arminia Hannover im Achtelfinale des Niedersachsenpokals der Amateure erwischt: Nach 13 Minuten stand es auf Engelbosteler Kunstrasen gegen den FC Eintracht Northeim dank der beiden Tore von Luc Fender bereits 2:0 für die Blauen. Der Endstand lautete 3:1.

Anzeige

Arminia Hannover hat das Viertelfinale des Niedersachsenpokals der Amateure erreicht. Die Mannschaft von Trainer Skerdi Bejzade warf den FC Eintracht Northeim mit 3:1 (2:0) aus dem Wettbewerb. Die Partie fand in Engelbostel auf dem Kunstrasenplatz des Soccer-Parks Langenhagen statt. „Das war eine gute Partie von uns, vor allem in der ersten Halbzeit. Da haben wir den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen“, sagte Arminias Coach.

Anzeige

Sein Team erwischte einen idealen Start. Luc Fender (10.) brachte den SVA in Front, drei Minuten später vollendete der Stürmer den Doppelschlag zum 2:0. „Die Treffer waren durch gute Aktionen herausgespielt. Ohnehin konnte man auf dem Kunstrasenplatz den Ball gut laufen lassen“, sagte Bejzade.

Mehr Berichte aus der Region

Nach dem Seitenwechsel kamen die Northeimer zwar stärker auf, doch das nächste Tor erzielte Abdulmalik Abdul zum 3:0 (68.). Für die Eintracht war lediglich Hannes Fritz zum Endstand erfolgreich, er verkürzte in der 85. Minute.