07. November 2019 / 16:49 Uhr

Doppelspieltag: Beide Teams des ASC Göttingen zu Hause gefordert

Doppelspieltag: Beide Teams des ASC Göttingen zu Hause gefordert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Juliane Winkler (links) und die Regionalliga-Basketballerinnen des ASC Göttingen wollen die Tabellenführung verteidigen.
Juliane Winkler (links) und die Regionalliga-Basketballerinnen des ASC Göttingen wollen die Tabellenführung verteidigen. © Harald Kuhl
Anzeige

Premiere für die Regionalliga-Basketballteams des ASC Göttingen: Beide Mannschaften gehen am Sonnabend zum ersten Mal in dieser Saison gemeinsam bei einem Doppelspieltag in heimischer Halle an den Start.

Anzeige
Anzeige

Den Auftakt bilden die Herren um 15 Uhr in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums mit ihrem Spiel gegen die MTB Baskets Hannover. Um 18 Uhr folgt das Spiel der Damen gegen den TuS Neukölln.

Hart umkämpfte Partie erwartet

Für Trainer Sebastian Förster und sein Herren-Team geht es gegen den derzeitigen Siebtplatzierten der Liga. Die Gäste aus Hannover weisen eine ausgeglichene Bilanz von drei gewonnenen und drei verlorenen Spielen auf. „Die Landeshauptstädter sind mit großen Ambitionen in die Saison gestartet und dürften mit der jetzigen Situation nicht zufrieden sein. Ich erwarte eine hart umkämpfte Partie, in der wir, wie zuletzt, mit maximalem defensivem Druck arbeiten“, sagt Förster.

Die Damen des ASC Göttingen, die sich am vergangenen Wochenende mit dem 89:55-Sieg gegen Wusterhausen an die Tabellenspitze manövriert haben, treten gegen den Mitaufsteiger und derzeitigen Tabellenvorletzten aus Neukölln an. In den vergangenen Partien überzeugten die Königsblauen immer wieder mit einer hohen Energieleistung und mannschaftlicher Geschlossenheit. Daran wollen sie anknüpfe. „Ich erwarte gegen Neukölln eine vergleichbare Leistung wie letztes Wochenende, damit wir die Punkte in Göttingen behalten“, sagt René Hampeis.

Mehr aktuelle Themen aus der Region

Für die Basketballabteilung des ASC Göttingen sind die beiden Heimspiele nicht nur aufgrund des Doppelspieltages eine Besonderheit. „Es ist schon einige Jahre her, dass wir sowohl ein Damen- als auch ein Herrenteam in der 1. Regionalliga stellen konnten. Dass wir zudem ein klares Göttinger Profil haben und viele Spielerinnen und Spieler auch unser eigenes Jugendprogramm durchlaufen haben, unterstreicht die Qualität unserer Arbeit. Ich bin stolz auf die Entwicklung der Abteilung und dankbar für den engagierten Einsatz aller Coaches“, sagt Förster, der auch Fachbereichsleiter ist.

Von afu/r

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN