14. April 2022 / 15:03 Uhr

Doppelt gefordert: SC Hainberg und SSV Nörten müssen über Ostern zweimal antreten

Doppelt gefordert: SC Hainberg und SSV Nörten müssen über Ostern zweimal antreten

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Das Team des SC Hainberg hat sich für die beiden Heimspiele viel vorgenommen.
Das Team des SC Hainberg hat sich für die beiden Heimspiele viel vorgenommen. © Swen Pförtner
Anzeige

Über das Osterwochenende sind alle vier heimischen Fußball-Landesligisten im Punktspieleinsatz. Mit dem SC Hainberg und SSV Nörten müssen zwei Teams sogar zweimal antreten. Dagegen können der I. SC Göttingen 05 und der TSV Landolfshausen/Seulingen in ihren Partien volles Tempo gehen und alles geben.

Für zwei der vier heimischen Fußball-Landesligisten steht über die Osterfeiertage ein Doppelspieltag an: Der SC Hainberg hat zweimal Heimrecht, der SSV Nörten wird am Sonnabend zu Hause spielen und am Montag in Lengede gefordert sein.

Anzeige

Lediglich am Sonnabend ist der I. SC Göttingen 05 gefordert. Zu Gast ist um 13 Uhr auf dem Kunstrasen im Maschpark der Vierte, Eintracht Braunschweig II. Die Schwarz-Gelben (8.) sind mit 21 bereits ausgetragenen Partien das Team, das bislang am häufigsten in dieser Liga auf dem Platz stand. Um sich einen Puffer auf die dahinter stehenden Mannschaften zu verschaffen, könnte die Brinkwerth-Elf einen Heimsieg gut gebrauchen. In jedem Fall müssen die 05er nicht mit ihren Kräften haushalten, können in diesem Spiel alles geben. Während der Begegnung besteht die Möglichkeit, bereits Tickets für das Duell der Traditionsmannschaften des I. SC 05 und von Hannover 96 am Freitag, 6. Mai, um 18.30 Uhr im Maschpark zu kaufen. Diese Partie ist gleichzeitig auch das Abschiedsspiel von Klaus „Ede“ Wolf.

Eine Stunde später (14 Uhr) empfängt der SC Hainberg auf den Zietenterrassen den Tabellensechsten SSV Kästorf, der mit Jannes Drangmeister den erfolgreichsten Torschützen der Liga stellt. Der SSV-Stürmer hat mit seinen 19 Toren allein schon so viele Treffer erzielt wie die gesamte Hainberger Mannschaft in 18 Saisonspielen. Mit 17 Punkten steht das Team von Lukas Zekas direkt über den fünf Abstiegsrängen, muss sich aber vor allem in der Offensive steigern, um die Kästorfer in Gefahr zu bringen. Ebenso schwierig ist die Aufgabe für den SCH am Ostermontag, wenn um 15 Uhr der Vierte, Eintracht Braunschweig II, zum zweiten Mal an diesem Wochenende Gast in Göttingen ist.

Mehr vom Sport in der Region

Mit dem SV Calberlah gastiert am Sonnabend um 15 Uhr ein Team aus der Abstiegszone beim SSV Nörten. Diese Partie kann die Mannschaft von Trainer Jan Diederich zum Einspielen für das Montagspiel (15 Uhr) nutzen: Dann geht es zum Tabellendritten nach Lengede, der zwar zwölf Punkte Vorsprung auf die Nörtener (5.) hat, allerdings auch schon drei Spiele mehr ausgetragen hat und damit zu den Teams zählt, die am häufigsten antreten konnten.

Zwei Mannschaften aus der Abstiegszone treffen beim MTV Isenbüttel aufeinander. Der TSV Landolfshausen/Seulingen wird am Sonnabend ab 15 Uhr alles daran setzen, die instabile Abwehr der Gäste in Bedrängnis zu bringen. Allerdings brauchen die LaSeu-Stürmer dafür etwas mehr Erfolg im Abschluss. Mit einem Auswärtssieg könnte das Schlusslicht Boden gut machen. Noch ist das rettende Ufer nur fünf Punkte entfernt, und es bleiben weitere 16 Partien, um reichlich zu punkten.