26. März 2018 / 13:45 Uhr

Doppelter Doppelpack: Louis Schütt und Philipp Harder machten in der zweiten Hälfte alles klar

Doppelter Doppelpack: Louis Schütt und Philipp Harder machten in der zweiten Hälfte alles klar

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Beinahe die 1:0 Führung für Kiel. Andre Bock (#19 rot, rechts) zieht aus kurzer Entfernung ab und trifft leider nur den Pfosten. Moritz Schomburg (#29 weiß links) hätte den Treffer trotz Körpereinsatz nicht verhindert
Pech für Rot-Schwarz Kiel: Andre Bock (rechts) zieht aus kurzer Entfernung ab, trifft aber nur den Pfosten des MTV-Gehäuses. Die Dänischenhagener Moritz Schomburg (links) und Lasse Scherzinger können aufatmen. © Karsten Freese [ByteAttack]
Anzeige

Auch der TSV Plön überzeugt beim 6:0-Erfolg gegen 1. FC Schinkel.

Anzeige

Beim ersten kompletten Spieltag der Fußball-Verbandsliga Ost seit Ende Oktober 2017 ließ die SpVg Eidertal Molfsee nichts anbrennen und verteidigte mit einem 5:0 gegen den Preetzer TSV ihre Spitzenposition. „Reif für die Insel“ war der TSV Kronshagen: Er gewann bei der SG Insel Fehmarn mit 5:1 und ist neuer Tabellenzweiter, da Eutin 08 II sich gegen den SVE Comet Kiel beim 0:1 einen Ausrutscher leistete. Im Tabellenkeller wird für den Last-Minute-Verlierer Wiker SV (1:2 beim TSV Stein) die Luft dünner, da der TSV Malente (6:0 gegen den VfL Schwartbuck) den Abstand zu den Wikern vergrößerte.

Anzeige

MTV Dänischenhagen – SSG Rot-Schwarz Kiel 0:0

In einem von beiden Seiten sehr engagiert geführten Spiel überzeugten vor allem die Torhüter Yannick Holtz und Timo Okrent, die jedoch verhinderten, dass die Zuschauer Tore zu sehen bekamen. „Die Partie hätte auch 4:4 enden können“, sagte MTV-Trainer Frank Knocke, der mit dem torlosen Remis gut leben konnte: „Nach so langer Pause erstmals wieder anzutreten und dann einen Punkt zu behalten, geht absolut in Ordnung.“

MTV Dänischenhagen gegen SSG Rot-Schwarz Kiel in Bildern

Moritz Schomburg (#19 weiß rechts) im Zweikampf mit dem Kieler Dustin Markwardt (#15 rot links). Links im Hintergrund Andre Bock (#19 rot) Zur Galerie
Moritz Schomburg (#19 weiß rechts) im Zweikampf mit dem Kieler Dustin Markwardt (#15 rot links). Links im Hintergrund Andre Bock (#19 rot) ©

SpVg Eidertal Molfsee – Preetzer TSV 5:0

Beim Pausenpfiff konnten sich die bis dahin noch kampfstarken Preetzer bei ihrem Keeper Thorge Beuck bedanken, der einige gute Torchancen der Gastgeber reaktionsschnell zunichte machte und sogar einen Foulelfmeter von Siyabend Ramo abwehrte (19.). Nachdem der Preetzer Lars Brand vom souveränen Schiedsrichter Thorsten Helwig mit Gelb-Rot (56./wiederholtes Foulspiel) vom Platz gestellt worden war und mit dem 1:0 (63.) von Lasse Busche bei der Heimelf der Knoten geplatzt war, drehten die Eidertaler gegen nachlassende Gäste weiter auf. Louis Schütt (66./FE, 85.) und Philipp Harder (80., 90.) stellten den klaren Erfolg sicher. Beim Sieger hielt der 44-jährige Torwarttrainer „Mucki“ Behrens (er vertrat den erkrankten Marius Liebal) sein Gehäuse sauber. „So kann man sich nicht präsentieren. Uns fehlte zunehmend die Spannung, und zum Ende hin haben wir uns aufgegeben“, bemängelte PTSV-Coach Andreas Möller. Sein Eidertaler Kollege Matthias Liebal trauerte hingegen den Chancen der ersten Halbzeit nach, war letztlich aber zufrieden: „Nach der Pause lief es bei uns.“

1. FC Schinkel – TSV Plön 0:6

Leichtes Spiel hatte der Tabellenvierte gegen einen stark ersatzgeschwächten Gastgeber, der nach Treffern von Jens Henningsen (14.), Christoph Will (25.) und Christoph Schimming (30.) nach nur einer halben Stunde bereits uneinholbar in Rückstand lag. „Wir haben den Plönern das Toreschießen allerdings auch recht einfach gemacht“, kritisierte FC-Co-Trainer Heino Ohms, der kurz vor der Pause auch noch den angeschlagenen Marcel Schultz vom Platz nehmen musste. In der zweiten Hälfte setzte sich die Überlegenheit der Gäste fort. Erneut trafen Will (59.) und Schimming (63.), ehe Tim Joneleit (77.) den Schlusspunkt unter diese einseitige Begegnung setzte.