27. November 2019 / 22:35 Uhr

Doppelter Rückschlag: RB Leipzigs Peter Gulacsi bei Gegentreffer verletzt

Doppelter Rückschlag: RB Leipzigs Peter Gulacsi bei Gegentreffer verletzt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
RB Leipzigs Peter Gulacsi musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung nach einem Zusammenprall mit Vinicius ausgewechselt werden.
RB Leipzigs Peter Gulacsi musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung nach einem Zusammenprall mit Vinicius ausgewechselt werden. © PICTURE POINT
Anzeige

RB Leipzigs Peter Gulacsi musste beim Champions-League-Gruppenspiel gegen Benfica Lissabon vorzeitig ausgewechselt werden. Der ungarische Nationaltorwart hatte sich verletzt, als er kurz nach dem 0:2 von Torschütze Carlos Vinicius am Kopf getroffen wurde.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. RB Leipzig hat es in der zweiten Hälfte des Champions-League-Gruppenspiels gegen Benfica Lissabon besonders bitter erwischt. Bei einem Konter der Gäste In Minute 59 rutschte der bis dato fehlerlose Lukas Klostermann zunächst als letzter Mann am Mittelkreis aus. Stürmer Carlos Vinicius war daraufhin frei durch und blieb gegen Keeper Peter Gulacsi eiskalt.

Doch damit nicht genug: Beim Versuch, nach dem 0:2 einen Zusammenprall zu vermeiden, traf der Torschütze den RB-Keeper unglücklich mit dem Knie am Kopf. Gulacsi musste daraufhin minutenlang behandelt werden, bevor klar war: Es geht nicht weiter.

DURCHKLICKEN: Die Bilder vom 2:2-Unentschieden gegen Benfica!

Im vorletzten Spiel der Champions-League-Gruppenphase empfing RB Leipzig am 27. November die portugiesische Elf von Benfica Lissabon. In einem mitreißenden Endspurt holten die Roten Bullen einen 0:2-Rückstand auf und holten den dringend benötigten Punkt um Erreichen des Achtelfinales. Zur Galerie
Im vorletzten Spiel der Champions-League-Gruppenphase empfing RB Leipzig am 27. November die portugiesische Elf von Benfica Lissabon. In einem mitreißenden Endspurt holten die Roten Bullen einen 0:2-Rückstand auf und holten den dringend benötigten Punkt um Erreichen des Achtelfinales. ©

Zumindest scheint sich Leipzigs Nummer eins nicht schwerer verletzt zu haben, wie Trainer Julian Nagelsmann nach dem Spiel verriet: "Pete geht es den Umständen entsprechend gut. Er war ansprechbar und hat sich an alles erinnert. Er hat keine sichtbare Gesichtsfraktur und keine Platzwunde. Aber beim Kopfbereich ist immer Vorsicht geboten. Da muss man aufpassen, weil es nachhaltige Schäden haben kann. Wir werden das deshalb morgen untersuchen."

Mehr zum Spiel

Gulacsis Auswechslung war beim am Ende spektakulären 2:2-Unentschieden der Tiefpunkt eines bis dato mehr als ungünstigen Spielverlaufes. Pizzi hatte Benfica nach 20 Minuten in Führung gebracht. Zudem blieb Leipzig nach einem klaren Foul an Christopher Nkunku ein Elfmeter verwehrt.