04. Juli 2019 / 22:38 Uhr

Transfer perfekt: Douglas Santos verlässt den HSV und wechselt zu Zenit St. Petersburg

Transfer perfekt: Douglas Santos verlässt den HSV und wechselt zu Zenit St. Petersburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Douglas Santos verlässt den HSV und geht zu Zenit St. Petersburg.
Douglas Santos verlässt den HSV und geht zu Zenit St. Petersburg. © imago images / Jan Huebner
Anzeige

Der HSV muss die Mission Bundesliga-Aufstieg ohne seinen besten Verteidiger angehen. Der Brasilianer Douglas Santos wechselt in die russische Liga und schließt sich Zenit St. Petersburg an.

Anzeige
Anzeige

Der seit Tagen erwartete Wechsel des brasilianischen Nationalspielers Douglas Santos vom HSV zum russischen Spitzenverein Zenit St. Petersburg ist endgültig perfekt. Der 25 Jahre alte Linksverteidiger absolvierte am Donnerstag den Medizin-Check und unterschrieb anschließend beim Champions-League-Teilnehmer einen Funfjahresvertrag. Das teilten der norddeutsche Zweitligist und der russische Club am Donnerstagabend mit. Über weitere Ablösemodalitäten machten die Clubs keine Angaben.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©
Anzeige

HSV kassiert hohe Ablösesumme

Dem Vernehmen nach erhält der HSV für den 2016 nach dem Olympiasieg in Rio für 7,5 Millionen Euro von Atletico Mineiro geholten Goldmedaillen-Gewinner zwölf Millionen Euro Ablöse. Diese könnte sich durch erfolgsabhängige Zusatzzahlungen noch auf 15 Millionen Euro erhöhen. Für die Hanseaten absolvierte der Linksverteidiger 47 Bundesliga-Spiele (1 Tor, 2 Vorlagen) und 33 Partien in der 2. Liga (1 Tor, 6 Vorlagen). Er war einer der Leistungsträger in der letzten Saison.

Mehr zum HSV

Zumindest ein Teil des Erlöses soll in einen weiteren Abwehr- und einen zentralen Mittelfeldspieler reinvestiert werden. Bei bisher neun Zugängen hatte der HSV auch für den Fall des Santos-Verkaufs vorgesorgt und für 1,8 Millionen Euro Tim Leibold vom Ligarivalen 1. FC Nürnberg verpflichtet. Der 25 Jahre alte Linksverteidiger bringt zwar Bundesliga-Erfahrung mit, es muss sich aber erst noch erweisen, ob er einen spielstarken Routinier wie Santos voll ersetzen kann.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt