26. Januar 2022 / 23:02 Uhr

Elfmeter-Drama gegen die Elfenbeinküste: Superstar Salah führt Ägypten ins Viertelfinale

Elfmeter-Drama gegen die Elfenbeinküste: Superstar Salah führt Ägypten ins Viertelfinale

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ägypten um Superstar Mohamed Salah hat das Viertelfinale des Afrika-Cups erreicht.
Ägypten um Superstar Mohamed Salah hat das Viertelfinale des Afrika-Cups erreicht. © IMAGO/Sebastian Frej
Anzeige

Das war knapp: Ägypten hat sich im Afrika-Cup-Achtelfinale gegen die Elfenbeinküste durchgesetzt und damit die Runde der besten acht Teams des Kontinentalturniers erreicht. Liverpool-Superstar Mohamed Salah verwandelte den entscheidenden Elfmeter.

Ihr Superstar lässt die Fans vom Titel träumen: Dank Mohamed Salah hat Ägypten den Viertelfinal-Einzug beim Afrika-Cups in Kamerun perfekt gemacht. Der Torjäger des englischen Tabellen-Zweiten FC Liverpool verwandelte im hochkarätig besetzten Achtelfinal-Duell gegen die Elfenbeinküste im Elfmeterschießen den entscheidenden Schuss vom Punkt. Nach der regulären Spielzeit und Verlängerung hatte es im Stade de Japoma in Douala 0:0 gestanden. Für die Elfenbeinküste vergab ManUnited-Verteidiger Eric Bailly als einziger Schütze vom Punkt. Der in der 88. Minute für den verletzten Stammkeeper Mohamed El-Shenawy eingewechselte Gabaski parierte den Elfmeter.

Anzeige

Am späteren Abend ging auch das Duell Mali gegen Äquatorialguinea ins Elfmeterschießen, in dem Mitfavorit Mali mit 5:6 (0:0) den Kürzeren zog. Nach den ersten fünf Schützen stand es 3:3, sodass es weiter ging. Als Malis achter Schütze Falaye Sacko scheiterte, war die Sensation perfekt.

Im Viertelfinale des Wettbewerbs treffen Ägypten und Salah nun auf Marokko. Die Marokkaner gewannen ihr Achtelfinale gegen Malawi am Dienstag mit 2:1. Das Duell findet am kommenden Sonntag (17 Uhr) statt. Alle Partien werden vom Streaming-Anbieter Sportdigital via DAZN übertragen. In den anderen Viertelfinals stehen sich Gastgeber Kamerun und Gambia sowie Burkina Faso und Tunesien aufeinander. Der Senegal spielt gegen Äquatorialguinea.

Als Mitfavorit gestartet machte Ägypten in der Vorrunde eine schwache Figur: Zum Auftakt gegen Nigeria verlor die topbesetzte Elf mit 0:1, gegen Guinea-Bissau und den Sudan fuhr Ägypten jeweils nur knappe 1:0-Siege ein und erreichte das Achtelfinale als Tabellenzweiter. Salah kam bisher auf nur einen Treffer. Ägypten benötigt vor allem für die noch wichtigere WM-Qualifikation Ende März eine bessere Form. Im entscheidenden Play-off-Spiel um das Katar-Ticket treffen Salah und Co. auf den Senegal.