30. Mai 2019 / 11:33 Uhr

Draxler, Sané, ter Stegen und Co. - So lief die Saison für Deutschlands Top-Stars im Ausland

Draxler, Sané, ter Stegen und Co. - So lief die Saison für Deutschlands Top-Stars im Ausland

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ein großer und zwei kleine Gewinner: Leroy Sané (Mitte) räumte mit Manchester City das englische Triple aus Meisterschaft, Pokal und Ligapokal ab. Für Julian Draxler (links) bei PSG und Marc-André ter Stegen in Barcelona reichte es jeweils nur für den nationalen Titel. Eines haben alle drei gemeinsam: In der Champions League war jeweils vor dem Finale schon Schluss.
Ein großer und zwei kleine Gewinner: Leroy Sané (Mitte) räumte mit Manchester City das englische Triple aus Meisterschaft, Pokal und Ligapokal ab. Für Julian Draxler (links) bei PSG und Marc-André ter Stegen in Barcelona reichte es jeweils nur für den nationalen Titel. Eines haben alle drei gemeinsam: In der Champions League war jeweils vor dem Finale schon Schluss. © Montage: Getty Images/imago images/PanoramiC
Anzeige

In allen europäischen Top-Ligen ist die Saison vorbei. Für die deutschen Stars in England, Frankreich, Italien und Spanien lief es größtenteils erfolgreich - Enttäuschungen blieben aber nicht aus. Der SPORTBUZZER blickt auf das Abschneiden von Leroy Sané, Marc-André ter Stegen und Co. im Ausland.

Anzeige
Anzeige

Leroy Sané ist es in England, Julian Draxler in Frankreich und Marc-André ter Stegen in Spanien sowie Sami Khedira in Italien: Die deutschen Top-Stars haben mit ihren Teams ihre jeweiligen Ligen dominiert und sind Meister geworden. Neben Sané schaffte es auch Ilkay Gündogan bei Manchester City, unter Pep Guardiola den Titel in der Premier League zu verteidigen. Hinzu kamen noch der Sieg in Pokal und Ligapokal - dieses nationale Triple war noch keinem englischen Klub zuvor gelungen.

Draxler und seinem Landsmann Thilo Kehrer gelang unter dem deutschen Coach Thomas Tuchel mit Paris-Saint Germain letzlich nur der Titelgewinn in der Ligue 1. Ebenso holte ter Stegen beim FC Barcelona den zweiten Titel in Folge in La Liga - sonst aber keine Trophäe. Auch die Erfolgsstory von Juventus Turin mit Khedira und Emre Can in der Serie A setzte sich fort: Die "Alte Dame" holte Meisterschaft Nummer acht in Folge. Jubeln durfte außerdem Antonio Rüdiger - über den Europa-League-Titel mit dem FC Chelsea, auch wenn der Nationalverteidiger verletzt seit dem Halbfinale fehlte.

Neben den Meistern und Titelträgern gab es unter den Deutschen in England, Frankreich, Italien und Spanien aber auch einige Verlierer. Der SPORTBUZZER blickt auf das Abschneiden von Deutschlands Stars in den europäischen Top-Ligen.

Von Draxler bis ter Stegen: So lief die Saison für Deutschlands Top-Stars im Ausland

Ein großer und zwei kleine Gewinner: Leroy Sané (Mitte) räumte mit Manchester City das englische Triple aus Meisterschaft, Pokal und Ligapokal ab. Für Julian Draxler (links) bei PSG und Marc-André ter Stegen in Barcelona reichte es jeweils nur für den nationalen Titel. Eines haben alle drei gemeinsam: In der Champions League war jeweils vor dem Finale schon Schluss. Zur Galerie
Ein großer und zwei kleine Gewinner: Leroy Sané (Mitte) räumte mit Manchester City das englische Triple aus Meisterschaft, Pokal und Ligapokal ab. Für Julian Draxler (links) bei PSG und Marc-André ter Stegen in Barcelona reichte es jeweils nur für den nationalen Titel. Eines haben alle drei gemeinsam: In der Champions League war jeweils vor dem Finale schon Schluss. ©
Anzeige

Bittere Saison für Kroos

Weniger erfolgreich als für viele Kollegen lief es in dieser Saison für Toni Kroos. Mit Real Madrid erlebte der Nationalspieler eine absolut enttäuschende Saison. In La Liga schlossen die "Königlichen" nur auf Platz drei ab, im Pokal setzte es ein bitteres Halbfinal-Aus gegen Barca und in der Champions League war im Viertelfinale gegen Ajax Amsterdam Schluss.

Mehr zu deutschen Stars im Ausland

Seinen Vertrag beim spanischen Rekordmeister verlängerte Kroos dennoch vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023. „Das ist ein besonderer Tag für mich. Ich bin sicher, dass wir in den nächsten vier Jahren gemeinsam viel Erfolg haben werden“, sagte der 29-Jährige vor rund einer Woche nach der Vertragsunterzeichnung in Madrid. Kroos hatte mehrfach gesagt, er erwäge, bis zum Karriereende bei den "Königlichen" zu bleiben.

Titeljäger Toni Kroos: Alle Trophäen des Weltmeisters

Meister, Champions-League-Sieger und Weltmeister: Klickt euch durch die gigantische Titelsammlung von Toni Kroos! Zur Galerie
Meister, Champions-League-Sieger und Weltmeister: Klickt euch durch die gigantische Titelsammlung von Toni Kroos! ©

Schürrles Abstieg, Henrichs' Rettung

Noch schlimmer als für Kroos lief es für André Schürrle beim FC Fulham. Der Leihspieler von Borussia Dortmund stieg mit seinem Klub als Tabellen-19. in die zweite Liga ab. Schürrler kehrt nun wieder zum BVB zurück. Wie es dort mit dem Weltmeister von 2014 weitergeht, ist noch ungewiss.

Gerade noch den Abstieg in die Zweitklassigkeit verhindern konnte Benjamin Henrichs mit der AS Monaco. Henrichs war im Sommer von Bayer Leverkusen zum Klub in die französische Ligue 1 gewechselt, wo er unter anderem an der Seite des Ex-Schalkers Naldo spielt. Als Tabellen-17. trennten Monaco letztendlich nur zwei Punkte von Dijon und dem ersten Abstiegsrang.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt