12. Dezember 2016 / 10:18 Uhr

Draxler: VW verhinderte Wechsel

Draxler: VW verhinderte Wechsel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steht vor dem Absprung: Julian Draxler.
Steht vor dem Absprung: Julian Draxler. © imago
Anzeige

Julian Draxler wollte den VfL Wolfsburg im Sommer unbedingt verlassen - doch er durfte nicht. Wie jetzt bekannt wurde, war es keine Entscheidung der sportlichen Führung.

Während der VfL Wolfsburg am Wochenende eine derbe Pleite gegen den FC Bayern kassierte, hatte Julian Draxler frei. Der deutsche Nationalspieler wurde von Trainer Valerien Ismael aus dem Kader gestrichen, weil er seinem Wechselwunsch aus dem Sommer in den vergangenen Tagen noch einmal Nachdruck verlieh.

Anzeige

Wie der "Kicker" nun berichtet, hätte die sportliche Führung um Dieter Hecking und Klaus Allofs sogar dem Wechselwunsch entsprochen. Allerdings blockierte der mit VW-Managern gespickte Aufsichtsraten den Wechsel doch noch. Man wollte den teuersten Einkauf der Vereinsgeschichte nicht nach einem Jahr wieder gehen lassen.

Im Sommer hatte Draxler den VfL Wolfsburg als "Sprungbrett" bezeichnet. Paris St.-Germain soll sich damals nach ihm erkundigt haben. Doch Draxler musste bleiben - um nun doch möglichst schnell von der Gehaltsliste gestrichen zu werden.