02. November 2018 / 22:52 Uhr

Dresdner Eislöwen setzen Erfolgsserie fort: 3:1-Sieg gegen Bad Nauheim

Dresdner Eislöwen setzen Erfolgsserie fort: 3:1-Sieg gegen Bad Nauheim

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Jordan Knackstedt bejubelt das 1:0 für die Dresdner Kufen-Cracks.
Jordan Knackstedt bejubelt das 1:0 für die Dresdner Kufen-Cracks. © Steffen Manig
Anzeige

Die Tore für das Team von Bradley Gratton erzielten Jordan Knackstedt (2) und Sebastian Zauner. Am Sonntag wartet das schwere Auswärtsspiel bei den Frankfurter Löwen auf die Elbestädter. 

Anzeige
Anzeige

Dresden. Die Dresdner Eislöwen setzen ihre Aufholjagd fort. Nach dem Sieg gegen Spitzenreiter Ravensburg gewannen die Schützlinge von Brad Gratton auch gestern vor 1855 Zuschauern in eigener Halle gegen den EC Bad Nauheim mit 3:1 (1:0, 2:0, 0:1).

Dabei starteten die Elbestädter mit viel Energie in die Partie und schon nach fünf Minuten musste Gäste-Goalie Hendrik Hane hinter sich greifen. Nach Vorarbeit von Georgijs Pujacs netzte Goldhelm Jordan Knackstedt zum 1:0 für die Blau-Weißen ein. Obwohl die Hausherren weiter das Geschehen auf dem Eis diktierten und sich zahlreiche Chancen erarbeiteten, konnten sie den Vorsprung bis zur ersten Pausensirene nicht ausbauen. Das aber holten sie dann gleich zu Beginn des Mitteldrittels nach. Und wieder war es Jordan Knackstedt, der den Puck im Powerplay zum 2:0 (24.) im gegnerischen Gehäuse unterbrachte.

JETZT Durchklicken: die Bilder zum 3:1-Sieg der Eislöwen!

Die Erfolgsserie der Dresdner Eislöwen geht weiter. Mit 3:1 wurde der EC Bad Nauheim geschlagen. Zur Galerie
Die Erfolgsserie der Dresdner Eislöwen geht weiter. Mit 3:1 wurde der EC Bad Nauheim geschlagen. ©
Anzeige

Die Weichen in Richtung Sieg stellte dann drei Minuten vor der nächsten Pausensirene Verteidiger Sebastian Zauner, der auf Vorlage von Jordan Heywood den Vorsprung auf 3:0 (37.) erhöhte. Im Schlussabschnitt unternahmen die Gäste aus Bad Nauheim alles, um das Blatt doch noch zu wenden. In der 51. Minute konnte Andrej Bires zwar auf 1:3 verkürzen, aber die drei Punkte ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen.

Nun wartet am Sonntag bei den Frankfurter Löwen die nächste Herausforderung auf die Elbestädter. Die Hessen gewannen gestern in Kassel klar mit 4:0 und so werden beide Teams mit breiter Brust in das Duell gehen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN