02. Juni 2021 / 08:45 Uhr

Drei DEL-Clubs zu Gast: Dresdner Eislöwen mit traditionellem Vorbereitungsturnier

Drei DEL-Clubs zu Gast: Dresdner Eislöwen mit traditionellem Vorbereitungsturnier

Astrid Hofmann
Dresdner Neueste Nachrichten
Brockmann
Der Ex-Düsseldorfer Andreas Brockmann freut sich besonders auf die DEG. © Steffen Manig
Anzeige

Die Dresdner Eislöwen tragen auch in diesem Jahr ihr Vorbereitungsturnier aus und erwarten diesmal den Düsseldorfer EG, die Iserlohn Roosters und die Nürnberg Ice Tigers. Die Spiele finden am ersten September-Wochenende statt.

Anzeige

Dresden. In den letzten Wochen hat der Kader der Dresdner Eislöwen langsam Formen angenommen. Bisher stehen immerhin bereits 19 Spieler unter Vertrag. Jetzt ist auch klar, dass der Zweitligist wieder sein traditionelles Vorbereitungsturnier ausrichtet. So werden die Elbestädter am ersten September-Wochenende mit der Düsseldorfer EG, den Iserlohn Roosters und den Nürnberg Ice Tigers gleich drei DEL-Clubs in der Energieverbund-Arena empfangen. Titelverteidiger München, der sich im vergangenen Jahr im Finale gegen die Eislöwen durchsetzte, ist diesmal nicht dabei.

Anzeige

Hoffen auf Zuschauer

Eislöwen-Coach Andreas Brockmann erklärte am Dienstag: „Die Saison-Vorbereitung beginnt für uns mit einem echten Kracher. Es freut mich, dass wir zu unserem Turnier mit Düsseldorf, Nürnberg und Iserlohn drei DEL-Clubs begrüßen können. Für uns als Zweitligist ist es immer das Ziel, schon in der Vorbereitung auf Top-Gegner zu treffen. Wir sind der klare Außenseiter, freuen uns aber auf zwei tolle Tage mit zwei großartigen Spielen.“

Facebook, Inc.

Für einige Eislöwen-Cracks wird es dabei ein Wiedersehen mit alten Bekannten geben. So treffen Timo Walther und Janick Schwendener auf ihre ehemaligen Kumpels aus Nürnberg und Iserlohn nach Dresden gewechselt. Außerdem hat Cheftrainer Andreas Brockmann beste Erinnerungen an Düsseldorf, schließlich wurde er mit dem Klub einst fünfmal Meister.



Die beiden Halbfinalspiele bestreiten am 4. September (15.30 Uhr) die Iserlohn Roosters gegen die Nürnberg Ice Tigers und die Dresdner Eislöwen gegen die Düsseldorfer EG (18 Uhr). Am Sonntag treffen dann die beiden Verlierer im Spiel um Platz drei (15.30 Uhr) aufeinander und die beiden Sieger kämpfen um den Turniersieg (18 Uhr). Natürlich hoffen die Eislöwen-Verantwortlichen, dass dann auch wieder Zuschauer zugelassen sind.