23. Juni 2021 / 14:37 Uhr

Drei ehemalige Göttingen Generals triumphieren mit Leipzig in der European League of Football

Drei ehemalige Göttingen Generals triumphieren mit Leipzig in der European League of Football

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Packende Zweikämpfe sahen die Zuschauer beim ELF-Duell zwischen Berlin und Leipzig.
Packende Zweikämpfe sahen die Zuschauer beim ELF-Duell zwischen Berlin und Leipzig. © Sebastian Räppold / Matthias Ko via www.imago-images.de
Anzeige

Leipzig schlägt zum Auftakt der European League of Football Berlin – und dabei sind drei ehemalige Spieler der Göttingen Generals: Luc Schneider, Nils Bäumer und Lion Deckwarth.

Anzeige

Die Leipzig Kings haben in der neu gegründeten European League of Football (ELF) im ersten Spiel den ersten Sieg einfahren. Teil des 53 Mann umfassenden Kaders sind drei ehemalige Göttingen Generals: Luc Schneider sowie die Youngster Nils Bäumer und Lion Deckwarth verstärken die Kings auf den Positionen Runningback, Wide Receiver und Linebacker.

Anzeige

Leipzig ist damit optimal in die erste Profi-Football-Saison nach Ende der NFL Europe gestartet. Die Verpflichtung des Göttinger Trios ist eine Bestätigung für die hervorragende Nachwuchsförderung und Spielerentwicklung der Göttingen Generals. Schneider selbst hat dabei die Leistungsentwicklung der Nachwuchsspieler von Anfang an verfolgen können: Er war der erste Defensive Coordinator im Stab des aktuellen Headcoaches der U19 Patrick Thegeder – und somit an der Ausbildung der Spieler unmittelbar beteiligt.

„Die Entwicklung von Nils und Lion freut mich ungemein“, sagt Schneider. „Noch vor drei Jahren habe ich sie gecoacht, und jetzt fahren wir als Mannschaftskameraden zum Training.“

Auch Thegeder ist stolz auf die Leistungen seiner ehemaligen Schützlinge. „Natürlich gehen uns damit drei Spieler verloren, die unsere Mannschaft auf Jahre hinaus hätten verbessern können. Aber wir stehen voll hinter den Jungs. Die Chance, auf höchstem Niveau in Europa Football zu spielen, muss man nutzen,“ sagt der U19-Headcoach der Generals.

Die Göttinger geben damit dieser Tage gleich fünf Spieler an Teams in Amerika und Europa ab, denn im August macht der nächste Nachwuchsspieler den Sprung über den Atlantik und folgt Ole Krebs: Felix Lepper nimmt ein Angebot der Virginia Fork Union Military Academy an und wird für die Blue Devils spielen.

Für den Generals-Präsidenten Chris Rathmann sind die sportlichen Abgänge auch ein Resultat der guten Arbeit in Göttingen: „Es ist beeindruckend, wie die Jungs ihrem Traum folgen und was sie bisher erreicht haben“, sagt er. „Es ist eine Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges, zu einer der besten Kaderschmieden im Football zu werden.“

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Rathmann hob in diesem Zusammenhang hervor, dass Diana Gemeinhard und Hannah Schmiedekind, die bei den Generals trainieren, den Sprung in die Mannschaft der Lady Lions Braunschweig und damit in die Bundesliga geschafft haben. „Generals werden also in der nächsten Saison in fast allen Bereichen des American Footballs zu sehen sein.“