31. Mai 2019 / 17:33 Uhr

Drei Endspiele für den BSC Preußen 07

Drei Endspiele für den BSC Preußen 07

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
bsc3
Der BSC Preußen würde auch gegen Seelow gerne einen Treffer bejubeln. © Lars Sittig
Anzeige

Brandenburgliga: Aufsteiger BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow empfängt Spitzenreiter Seelow, anschließend zwei Abstiegskonkurrenten.

Anzeige
Anzeige

Für das Duell gegen den Spitzenreiter haben sie sich etwas einfallen lassen beim BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, in der heimischen Arena soll es einen sportlichen Schulterschluss und Überraschungen geben. Nachwuchskicker, die Mitglied beim BSC sind und im Vereins-Outfit erscheinen, bekommen am Kindertag parallel zum Spiel in der Fußball-Brandenburgliga eine Bratwurst, ein Getränk und ein Eis gratis.

Die Eltern haben außerdem freien Eintritt in das Stadion an der Beethovenstraße, wenn der BSC in der Brandenburgliga auf Oberliga-Absteiger Victoria Seelow (15 Uhr) trifft. „Wir möchten etwas für unsere Nachwuchsspieler tun und ihnen eine Freude machen am Kindertag, klar, aber wir freuen uns natürlich auch über Unterstützung bei unserem Spiel, um für den Klassenerhalt zu punkten“, hofft Mirko Schult, der Vorsitzende des Vereins und Trainer der ersten Männermannschaft, auf eine Win-win-Situation.

Mehr zum Fußball in der Region

Als eine Art Bonus gibt es mit dem SV Victoria einen gut besetzten, offensivstarken, attraktiven Gegner: 77 Tore hat das Ensemble aus der Kreisstadt des Landkreises Märkisch-Oderland geschossen und die vergangenen sieben Spiele in der höchsten brandenburgischen Spielklasse gewonnen. Im Dreikampf um die Landesmeisterschaft und den Aufstieg liegt der SVV (54 Zähler) wegen des besseren Torverhältnisses (+38) vor den punkgleichen Kontrahenten MSV 1919 Neuruppin (+33) und 1. FC Frankfurt (+28). Der BSC rangiert mit 22 erkämpften Punkten auf Platz 14.

Ein Spitzenteam als Gast zum Auftakt der entscheidenden Wochen für den BSC, der an den beiden letzten Spieltagen die direkten Abstiegskonkurrenten Eisenhüttenstadt (20) und Falkensee-Finkenkrug (23) empfängt. „Wir haben jetzt drei Endspiele um den Klassenerhalt“, sagt Schult vor dem Showdown, „und wir haben es selber in der Hand, die Liga zu halten, nachdem wir für viele schon abgestiegen waren.“

In Bildern: Der große Vergleich von Hertha BSC und Union Berlin

Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. Zur Galerie
Der große Vergleich der beiden Hauptstadtclubs. ©
Anzeige

Zwischenzeitlich hatte es gar nicht mehr nach einem Saisonfinale mit realistischen Chancen auf den Ligaverbleib für den BSC ausgesehen: Nach der Winterpause war das Team weit unter den Strich gerutscht, bevor nach Punktgewinnen gegen Union Klosterfelde (1:0), Grün-Weiß Lübben, Werderaner FC Viktoria (jeweils 0:0), Grün-Weiss Brieselang (2:0), TuS 1896 Sachsenhausen (2:2) und den FSV Bernau (5:3) ein deutlicher Aufwärtstrend einsetzte.

Die Ausgangsposition ist also bereits ein Teilerfolg für den Aufsteiger – zumal auch einige Konkurrenten in den vergangenen Wochen regelmäßig gepunktet haben. Nun kommt mit Seelow der Tabellenführer, zwei Ligen lagen vor einem Jahr noch zwischen den Ostbrandenburgern und dem BSC, der im vergangenen Sommer den souveränen Aufstieg aus der Landesliga Süd in die Beletage des brandenburgischen Fußballs schaffte. Auch die personelle Lage lässt Trainer Schult optimistisch auf die Schluss-Sequenz in der Liga schauen. „Es fallen immer noch Spieler aus, aber die Lage hat sich deutlich gebessert. Auch gegen Seelow sieht es ganz gut aus.“

Saisonfinale gegen Falkensee-Finkenkrug

Der BSC Preußen bestreitet nach der Partie gegen Spitzenreiter Seelow noch zwei Spiele gegen die direkten Abstiegs-Konkurrenten FC Eisenhüttenstadt (auswärts) und SV Falkensee-Finkenkrug (heim). Die Partie beim Tabellenletzten FCE wird am 15. Juni um 15 Uhr angepfiffen.

Das Saisonfinale gegen den SV Falkensee-Finkenkrug beginnt am 22. Juni um 15 Uhr.  Das schwerste Restprogramm der vier Mannschaften, die noch im Abstiegskampf stecken, hat wohl der SV Grün-Weiss Brieselang. Der Drittletzte der Tabelle (22 Punkte) empfängt noch den FSV Bernau, den 1. FC Frankfurt (auswärts) und empfängt anschließend den MSV 1919 Neuruppin.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt